Nacht der Pferdefreunde bringt 1700 Euro für das Tabalugahaus

Reiter mit Handicap: Hoch zu Pferd bei der Nacht der Pferdefreunde in

Duderstadt. Die Nacht der Pferdefreunde war ein voller Erfolg. Der Kreisreiterverband Göttingen und das Tabalugahaus Duderstadt zeigten im Rahmen eines Springturniers auf der Anlage von Jörg Fredershausen die ganze Bandbreite des Pferdesports.

Während der gesamten Veranstaltung sammelte der Kreisreiterverband (KRV) zusammen mit den Duderstädter Reitclubs Spenden für das Tabalugahaus. KRV-Vorsitzender Joachim Geilfus überreichte Karsten Ley, Geschäftsführer des Tabalugahauses, einen Scheck über 1600 Euro. Über Spendendosen kamen noch einmal 100 Euro zusammen.

Den Besuchern wurde bei der Nacht der Pferdefreunde ein Showabend geboten. Den Anfang machte eine Präsentation des Pferdezuchtvereins Südhannover. Drei Züchter aus der Region stellten ihre Zuchtstuten mit dem diesjährigen Fohlenjahrgang vor. Als Schlümpfe verkleidet traten die Reiter vom Hof Bettenrode auf, die mit ihrer Quadrille für das Deutsche Quadrillen-Championat vom 18. bis 20. September warben.

Christine Müller und Elmar Pröger von der Kutschergilde Fahrsportclub Göttingen und Umgebung luden zu Kutschfahrten ein. Die 17-jährige Anne Drössler führte das Publikum in den Westernreitsport ein. Hoch zu Pferd öffnete sie ein Tor, drehte sich auf engstem Raum und ritt rückwärts durch einen eingegrenzten Bereich.

Therapeutisches Reiten zeigten Marlies Ertmer vom Duderstädter Reitclub, Verena Schenke vom Reitverein St. Georg Nesselröden und Dorothee Schulz vom Ländlichen Reitverein Duderstadt. Sie führten ihre Schützlinge über den Reitplatz. Stolz präsentierten die Reiter mit Handicap sich und ihr Können vor dem Publikum.

Rasant ging es dann beim Programmpunkt „Jump und Dog“ zu. Acht Teams traten an und das Publikum hielt bei den rasanten Ritten und den schnellen Sprintern mit ihren Hunden den Atem an. Zuerst überwanden die Reiter mit Pferd vier Hindernisse, danach bewältigte der Läufer mit Hund den gleichen Parcours. Nicht zu schlagen waren Justus Krüger auf Daggy und Läuferin Anna Gottschalk mit Hund Jimmy vom RFV Wipshausen. Sie brauchten nur 61,6 Sekunden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.