Neurowissenschaftler wurde für seine Doktorarbeit am UMG ausgezeichnet

Neue Möglichkeiten der Hörrehabilitation

Neue Möglichkeiten der Hörrehabilitation eröffnete Dr. Alexander Dieter mit seiner Doktorarbeit am UMG.
+
Neue Möglichkeiten der Hörrehabilitation eröffnete Dr. Alexander Dieter mit seiner Doktorarbeit am UMG.

Dr. Alexander Dieter, Nachwuchswissenschaftler in den Neurowissenschaften, ist von der Studienstiftung des deutschen Volkes mit einem von zwei zu vergebenden Promotionspreisen 2021 ausgezeichnet worden.

Göttingen – Er erhielt den Preis für seine Doktorarbeit, die er am Institut für Auditorische Neurowissenschaften der Universitätsmedizin Göttingen (UMG) unter Leitung von Prof. Dr. Tobias Moser verfasst hat.

Die Jury des „Friedrich Hirzebruch-Promotionspreises für Mathematik, Natur- und Ingenieurwissenschaften“ prämierte Alexander Dieters Erforschung neuer neurowissenschaftlicher Verfahren, die mit der optischen Stimulation des Hörnervs die Qualität von Hörimplantaten signifikant verbessern sollen.

Die Jury des Friedrich Hirzebruch-Promotionspreises habe sich von Alexander Dieters Ergebnissen beeindruckt gezeigt: Ihm sei es gelungen, mit 16 optischen Kanälen einen akustischen Reiz mit hoher Frequenzauflösung zu erzeugen und so neue Möglichkeiten der Hörrehabilitation zu eröffnen. In ihrer Begründung der Preisvergabe hob die Jury zudem das breite Methodenspektrum der Arbeit hervor, das von den biochemischen Grundlagen des viralen Transfers bis hin zur Ansteuerung von Mikro-LEDs reiche.

Dr. Alexander Dieter

Der Preis der Studienstiftung ist mit 5000 Euro dotiert. Um die Promotionspreise 2021 der Studienstiftung bewarben sich insgesamt 93 ehemalige Promotionsstipendiaten.

Für Dr. Alexander Dieter ist es bereits die zweite Auszeichnung für seine Doktorarbeit zum Thema „Towards Optical Cochlear Implants: Behavioral and Physiological Responses to Optogenetic Activation of the Auditory Nerve”. Im Mai 2020 erhielt er für seine Promotion den „Otto Creutzfeldt PhD Award“ für herausragende Dissertationen auf dem Gebiet der Neurowissenschaften in Göttingen. Diese Auszeichnung wird seit 2007 in Erinnerung an den Neurowissenschaftler Otto Detlev Creutzfeldt (1927-1992) an exzellente Absolventen des Göttinger Studiengangs Neurowissenschaften verliehen.

Alexander Dieter studierte Biologie an der Goethe-Universität Frankfurt/Main, der University of Helsinki, Finnland sowie der International Max Planck Research School for Neuroscience in Göttingen. Nach seinem Masterabschluss begann er 2015 seine Doktorarbeit am Institut für Auditorische Neurowissenschaften an der UMG. Im November 2019 wurde er an der Biologischen Fakultät der Universität Göttingen promoviert. Seit 2020 arbeitet Alexander Dieter am Zentrum für Molekulare Neurobiologie am Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf. (Carolin Eberth)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.