Jochen Münch ist der Nachfolger des Unternehmensgründers Wolfgang Gerlach

Neuer Geschäftsführer bei Sycor

Jochen Münch: Geschäftsführer der Sycor mbs GmbH – ein führender Dienstleister für IT-Projekte in Vertriebs- und Serviceorganisationen . Foto: nh
+
Jochen Münch: Geschäftsführer der Sycor mbs GmbH – ein führender Dienstleister für IT-Projekte in Vertriebs- und Serviceorganisationen . Foto: nh

Göttingen. Jochen Münch ist neuer Geschäftsführer der in Göttingen ansässigen Sycor mbs GmbH und verantwortet die Ressorts Vertrieb und Marketing sowie Finanzen.

Der 42-jährige ist seit Oktober 2013 Geschäftsführer – seit April 2014 verantwortet er auch operativ die Ressorts Vertrieb, Marketing und Finanzen des bisherigen Geschäftsführers Wolfgang Gerlach. Münch leitet das Unternehmen mit Alexander Osterbrink, der für das operative Geschäft und das Ressort Business Development verantwortlich ist.

Jochen Münch studierte an der Universität Köln Betriebswirtschaftslehre und schloss sein Studium als Diplom-Kaufmann mit Auszeichnung ab.

Neben Produktionswirtschaft und Soziologie lag sein Studienschwerpunkt auf dem Bereich Unternehmensfinanzierung. Vor dem Hintergrund seiner langjährigen Projekt- und Leitungserfahrung in der IT-Branche blickt Münch äußerst zuversichtlich in die Zukunft der Sycor mbs GmbH.

Zum Schwerpunkt seiner zukünftigen Tätigkeit als Geschäftsführer sagt er: „In den nächsten Jahren wollen wir in unseren Kernbranchen Life Science/Pharma, Handel und Versicherung weiter profitabel wachsen.“ Das erreiche man vor allem durch eine stärkere Internationalisierung sowie durch weiter erstklassige Leistungen in den Projekten.

Als integraler Bestandteil der Sycor Gruppe wolle man zukünftig noch stärker die Wachstumspotentiale nutzen, die zwischen den Geschäftsfeldern der Gruppe vorhanden sind.

„Ich freue mich auf die neue Aufgabe und eine erfolgreiche Zusammenarbeit mit unseren Kunden und Partnern.“ (mel)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.