Lutteranger: Arbeiten gehen voran – Zufahrt nur als Einbahnstraße

Neues Gebäude für Globus steht – Klee Gartenbaumarkt ist verschwunden

+
Ehemaliger Max-Bahr-Baumarkt in Göttingen-Weende: Der Klee-Gartenmarkt wurde abgerissen. Ein Neubau, links in roter Farbe, wurde an den alten Bahr-Hallenbau (gelbe Fassade) angebaut. Globus will im Herbst einen Bau- und Gartenmarkt eröffnen.

Göttingen. Die Abriss- und Bauarbeiten auf dem Gelände des zukünftigen Globus-Baumarktes gehen zügig voran, jetzt sind die Gebäude des ehemaligen Klee-Gartenmarktes verschwunden. Gleichzeitig wird die Zufahrtsstraße zu Globus und mehreren weiteren Anliegern saniert.

Wo vor kurzem noch Blumen und Gartenzubehör sowie Zierfische verkauft wurden, ist jetzt nur noch eine Brache: Der Klee-Markt wurde komplett abgerissen. Das Segment Garten- und Hobby wird später im Vergleich zum vorherigen Max-Bahr-Heimwerkermarkt deutlich vergrößerten Globus-Markt angeboten.

Vor einem Teil der alten Bahr-Halle ist mittlerweile an der Nordseite ein neues Gebäude entstanden. Dort, wo der Klee-Markt stand, werden Parkplatzflächen geschaffen.

Die Privatstraße, die als Zufahrt zu Globus sowie zum Media-Markt, zu Toys“R“US, zu McClean, zum Hotel Astoria und zur Firma Ruhe & Co. führt, wird bis Anfang Oktober saniert. Sie ist während der Bauphase nur in einer Richtung zu befahren, derzeit vom Lutteranger/GVZ-Kreisel in Richtung Astoria.

Zur Frage, wann der neue Baumarkt eröffnet wird, halten sich die Verantwortlichen der Globus-Kette noch bedeckt. Ursprünglich war einmal von Anfang 2015 gesprochen worden, dann wiederum von Herbst 2015.

Im Max-Bahr-Baumarkt hatten bis zur Schließung etwa 80 Menschen Arbeit gefunden. Einige der ehemaligen Mitarbeiter von Bahr und Klee, wo etwa 20 beschäftigt waren, haben sich auch bei Globus um einen Arbeitsplatz beworben.

Das Familienunternehmen Globus wurde 1828 als Handelshaus von Franz Bruch im saarländischen St. Wendel gegründet. 1986 wurde der erste Baumarkt eröffnet. Heute zählt das Unternehmen 46 SB-Warenhäuser, 90 Baumärkte und acht Elektrofachmärkte zum Konzern, Dazu kommen 23 Supermärkte in Tschechien und Russland sowie zwei Baumärkte in Luxemburg zur Globus-Gruppe.

Derzeit sind 37.000 Mitarbeiter, davon 17.000 in Deutschland, bei Globus beschäftigt, nach Unternehmensangaben „fast ausschließlich sozialversicherungspflichtige Voll- und Teilzeitkräfte“. Globus bildet mehr als 600 Lehrlinge aus.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.