Neues Grabfeld für Sternenkinder auf Göttinger Friedhof

Grabfeld für Sternenkinder: Es ist auf dem Göttinger Parkfriedhof Junkerberg zu finden. Foto: nh

Göttingen. Auf dem Göttinger Parkfriedhof Junkerberg hat die Stadt ein Grabfeld für die Bestattung von Sternenkindern angelegt und damit einem lang gehegten Wunsch betroffener Eltern entsprochen.

„Sternenkinder“ werden Kinder genannt, die in einem relativ frühen Stadium der Schwangerschaft oder während oder gleich nach der Geburt sterben. Die Gestaltung des Grabfeldes erfolgte in enger Zusammenarbeit mit dem Regenbogen-Gesprächskreis Göttingen, einem Verein für trauernde Eltern.

Sternschnuppe

Die in Form einer Sternschnuppe gehaltene Anlage nimmt auf die Besonderheit der dort bestatteten Kinder Bezug. An den inneren Seiten des Sterns verläuft ein Band mit abwechslungsreicher Bepflanzung, in das insgesamt 64 Grabstätten eingebettet sind. Die begehbaren Flächen sind mit hellfarbigem Rindenhäcksel abgedeckt. Die Pflege und Unterhaltung übernehmen Gärtner des Friedhofes Junkerberg unentgeltlich.

Unterstützung bei der Gestaltung des Feldes erhielt der Fachdienst Friedhöfe vom Göttinger Steinmetzbetrieb Wolf, der für den zentralen Platz eine schmückende Granit-Stele geschaffen, liebevoll beschriftet und aufgestellt hat.

Infos für Betroffene

Weitere Informationen erhalten betroffene Eltern und Interessierte bei der Friedhofsverwaltung der Uni-Stadt unter der Rufnummer 0551/400-5216 sowie beim Verein Regenbogen-Gesprächskreis Göttingen. (bsc)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.