Schwer verletzt

Nach Fußballspiel: Angreifer schlagen gegnerischen Fan brutal zusammen

Jugendliche spielen Fußball.
+
Symbolbild: Angreifer haben einen gegnerischen Fußball-Fan brutal zusammengeschlagen.

In Nordhausen kam es zu einem schweren Angriff auf einen Fußballfan. Die Polizei sucht nun nach Zeugen.

Nordhausen – Ein 30-jähriger Fußballfan aus der Nähe von Mühlhausen wurde am Sonntag nach einem Oberliga-Spiel in Nordhausen schwer verletzt. Die Polizei in Nordhausen ermittelt nun wegen gefährlicher Körperverletzung und Sachbeschädigung. Der Aufsteiger FC An der Fahner Höhe hatte das Spiel in Nordhausen mit 2:0 gewonnen.

Als die Gästefans vom FC An der Fahner Höhe mit ihrem Auto gegen 16 Uhr einen Parkplatz am Albert-Kuntz-Sportparks verlassen wollten, wurden sie von mehreren Fans des FSV Wacker Nordhausen attackiert. Einer schlug auf die Beifahrerscheibe des Autos ein und zerstörte diese. Als ein 30 Jahre alter Mitfahrer ausstieg, sollen laut Polizei mehrere Nordhäuser Fans auf ihn eingeschlagen und eingetreten haben.

Weitere Fahrzeuginsassen eilten zu Hilfe. Zwei Gästefans erlitten leichte Verletzungen. Der 30-Jährige kam schwer verletzt ins Krankenhaus. Die Angreifer flüchteten. Die Polizei sucht nun Zeugen, die Angaben zum Tatgeschehen machen können. Hinweise nimmt die Polizei in Nordhausen unter der Rufnummer 03631/960 entgegen. (Bernd Schlegel)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.