Oppermann bleibt Geschäftsführer der SPD-Fraktion

Thomas Oppermann

Göttingen/Berlin. Der wiedergewählte Göttinger Bundestagsabgeordnete Thomas Oppermann bleibt Erster Parlamentarischer Geschäftsführer der SPD-Bundestagsfraktion. Er wurde bei der ersten Fraktionssitzung mit 154 von 189 abgegebenen Stimmen (81,5 Prozent) gewählt.

29 Abgeordnete votierten gegen ihn, fünf enthielten sich, eine Stimme war ungültig. Das wichtige Fraktionsamt hat Thomas Oppermann bereits seit 2007 inne.

„Ich freue mich, dass mir die Fraktion das Vertrauen ausgesprochen hat. Das ist eine Anerkennung meiner bisherigen Arbeit als Geschäftsführer“, sagte Oppermann nach seiner Wahl.

Der ebenfalls wiedergewählte Fraktionsvorsitzende Frank-Walter Steinmeier hatte Oppermann als Fraktionsgeschäftsführer vorgeschlagen. In enger Abstimmung mit dem Vorsitzenden und dem Vorstand kümmert sich der Erste Parlamentarische Geschäftsführer um die Koordinierung der politischen Arbeit der Fraktion. So koordiniert er die parlamentarischen Abläufe, erledigt juristische Aufgaben der Fraktion und sorgt vor wichtigen Abstimmungen dafür, dass alle Abgeordneten anwesend sind, um ihre Stimme abzugeben. Zu den weiteren Aufgaben gehört die Vorbereitung der Tagesordnung für die Sitzungswochen im Parlament. (bsc) Foto: dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.