Oppermann-Interview: Brauchen mehr Sicherheitskräfte in Deutschland

Für die SPD im Bundestag: Thomas Oppermann. Foto: Jelinek

Göttingen. Der Fraktionsvorsitzende der SPD im Bundestag, Thomas Oppermann aus Göttingen, hat sich in einem am Freitag in den HNA-Druckausgaben erscheinenden Interview für eine personelle Verstärkung der Sicherheitskräfte in Deutschland ausgesprochen.

Hintergrund sei eine in der Bevölkerung wachsende Verunsicherung, hervorgerufen auch durch Ereignisse wie den „furchtbaren Terroranschlag in Berlin“, aber auch durch immer mehr Einbrüche in Privathäuser. „Wächst die Unsicherheit, dann müssen wir Sicherheit schaffen.“

Thomas Oppermann sagte weiter: „In Zeiten der Angst vor Einbrüchen und Terrorakten bedeutet das, dass wir deutlich mehr polizeiliche Präsenz bereithalten müssen. Auf Initiative der SPD hat der Bundestag 5000 Stellen in zwei Jahren für die Sicherheitsbehörden geschaffen. Da müssen wir noch mehr tun. Es kann keine perfekte Sicherheit geben, aber der Staat muss alles ihm Mögliche tun, damit die Menschen sicher leben können.“

Der Sozialdemokrat, der erneut für ein Mandat im Bundestag kandidierten wird, bekräftigte auch: „Einen schwachen Staat können sich nur die Reichen leisten, alle anderen brauchen einen starken, handlungsfähigen Staat.“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.