Unwetter

Orkan Xaver führt zu Verspätungen im Zugverkehr - Unwetterwarnung

Göttingen. Eine Unwetterwarnung hat der Deutsche Wetterdienst am Donnerstag um 18.20 Uhr für Göttingen herausgegeben. Darin wird vor orkanartigen Böen mit Geschwindigkeiten um 110 Kilometer pro Stunde gewarnt.

Sie gilt bis Freitag, 10 Uhr.

Keine Schäden gab es bis zum frühen Donnerstagabend durch das Orkantief Xaver in Göttingen. Unannehmlichkeiten mussten Fahrgäste auf dem Göttinger Bahnhof allerdings hinnehmen:

Viele Züge trafen mit deutlicher Verspätung ein. Grund dafür waren Windgeschwindigkeiten bis zu 130 Stundenkilometer in Norddeutschland und speziell den Küstenregionen. Die Strecke zwischen Bremen und Hannover war am frühen Abend gesperrt.

Orkantief Xaver sorgte schon am frühen Donnerstagnachmittag im Landkreis Göttingen für Unruhe. In Absprache mit der Kreisverwaltung hatten sich die Gymnasien in Duderstadt und Hann. Münden dazu entschlossen, den Unterricht nach der achten Stunde für alle Schüler aufgrund des Orkans zu beenden.

Noch am Vormittag schloss man beim Landkreis einen zentralen Ausfall des Nachmittagsunterrichts in den Schulen aus. „Den Schulen ist es aber möglich, bei Bedenken, dass die Schüler am Nachmittag nicht mehr sicher nach Hause kommen könnten, den Unterricht ausfallen zu lassen“, sagte Landkreis-Sprecher Marcel Riethig. In der Kreisverwaltung verfolge man die Lage aufmerksam. (tko)

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.