Aktionen bis zum 5. Mai

Internationale Wochen im Kauf Park sind eröffnet

Auftakt für die Aktionswochen: Im Göttinger Kaufpark stehen bis zum 5. Mai die Partnerstädte und -regionen im Mittelpunkt. Am Montag war Eröffnung. Foto: Niesen

Göttingen. Wer eine Reise von China über Russland, Indien, zahlreiche europäische Länder bis nach Nicaragua unternehmen möchte, ist bei den Internationalen Wochen bis zum 5. Mai im Göttinger Kauf Park richtig.

Auf wenigen Metern präsentieren sich 25 Partnerstädte und -regionen von Göttingen und seiner umliegenden Gemeinden. „Wir wollen zeigen, wie weltoffen unsere Region ist“, freute sich Center-Manager Andreas Guber.

Soweit wie möglich liegt die Verantwortung für die Beziehungen zu den Partnerstädten in den Händen der Bürger. „Das ist die richtige Methode, um die Verbindungen zu pflegen“, sagte Göttingens Oberbürgermeister Dr. Wolfgang Meyer. „Ich bin begeistert“, sagte Landrat Bernhard Reuter angesichts der zahlreichen Initiativen von Schulen, Vereinen, Feuerwehren und anderen.

Dass leckeres Essen für internationale Beziehungen immer gut ist, zeigt sich auch bei den zahlreichen Ständen. Bianca Ciepielewski und Danuta Grundzielen vom Spezialitätengeschäft Kopernikus beispielsweise bieten unter anderem das polnische Nationalgericht Bigos, ein Eintopf aus Sauerkraut und mit verschiedenen Wurst- und Fleischsorten, sowie Kartoffelsalat an.

Die chinesische Studentinnen aus Nanjing, Xin Xin Cai und Menghsi Pan beispielsweise lockten mit verschiedene Tees aus ihrem Heimatland. Heidi Beuchel aus Settmarshausen fand den Jasmintee toll und probierte anschließend den Tee aus der Region Pu’er in der Provinz Yunnan, der zu den ältesten Teesorten der Welt zählt.

Aus Ungarn gibt es die beispielsweise die Brotspezialität Lángos, aus Indien Currys. Und überall Informationsmaterial ohne Ende, das einlädt, die Partnerstädte und -Regionen zu besuchen. Zu den eifrigen Unterstützern zählt beispielsweise Walter Koch aus Adelebsen. „Unsere Partnerschaft zu Wielun und Ostrowek in der Woiwodschaft Lodz wird vor allem von der Feuerwehr getragen“, sagt er.

Begleitet werden die Internationalen Wochen, die nach 2007 zum zweiten Mal im Kaufpark stattfinden, von einem umfangreichen kulturellen Rahmenprogramm. Täglich finden auf der großen Bühne Auftritte von Chören, Musikgruppen und Kultureinrichtungen statt. Höhepunkt ist am Schlusstag: Am Sonntag, 5. Mai, spielt ab 13 Uhr das niedersächsische Polizeimusikorchesters auf. Gleichzeitig sind von 13 bis 18 Uhr die über 60 Geschäfte im Rahmen eines verkaufsoffenen Sonntags geöffnet. Außerdem wird sich die Vorsitzende des Göttinger Partnerschaftsvereins, Katharina Lankeit, freuen. Ihr Verein, der in diesem Jahr „Zehnjähriges“ feiert, erhält eine Spende zu Gunsten des Friedens-Camp aller Partnerstädte Göttingens in der französischen Partnerstadt Pau. (zhp)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.