Hundestaffel im Einsatz: Pearl rettet Senior aus Hecke

Retter auf vier Pfoten: Katja Romankewitz mit ihren beiden Hunden Pearl und Sancho.
+
Retter auf vier Pfoten: Katja Romankewitz mit ihren beiden Hunden Pearl und Sancho.

Göttingen/Kella. Im Eichsfeldkreis hat in der Nacht zum Mittwoch die Suche nach einem vermissten Rentner ein glückliches Ende genommen. Durch einen Rettungshund wurde der Senior gefunden.

Ein 73-Jähriger war am Nachmittag in Kella aufgebrochen, um Fallobst zu sammeln. Als er mit Einbruch der Dunkelheit noch nicht zurück war, machten sich Verwandte und Bekannte auf die Suche. Sie hatten allerdings bald ihre Grenzen erreicht und alarmierten die Polizei.

Gemeinsam mit Aktiven der Feuerwehren aus Kella und Pfaffschwende wurde das Gelände rings um die Gemeinde abgesucht. Auch der Einsatz eines Fährtenhundes und die Unterstützung durch einen Polizeihubschrauber aus der Luft brachten keinen Erfolg. Schließlich alarmierte die Rettungsleitstelle die Rettungshundestaffel „Teamdogs“. Um 2.40 Uhr konnten die Rettungskräfte aufatmen. Der 9-jährige Rettungshund Pearl, ein Australien Shepherd, signalisierte seiner Hundeführerin Katja Romankewitz, dass er eine Witterung aufgenommen hatte. Er schlug an und führte die Rettungskräfte zu dem 73-Jährigen.

Der Mann hatte sich verirrt und war etwa 500 Meter von seinem Heimatort entfernt in schwierigem Gelände in einer Dornenhecke stehend hängen geblieben und konnte sich aus eigener Kraft nicht mehr befreien. Eine sofortige medizinische Untersuchung ergab, dass der Mann wohlauf ist und nach Hause gebracht werden konnte.

Übrigens, als der Mann gefunden wurde, hatte er noch immer seinen Korb mit ge-sammelten Äpfeln in der Hand, den er auch selbst bis nach Hause trug. Die ehrenamtliche Hundeführerin Katja Romankewitz ist im Hauptberuf Polizeioberkommissarin und Leiterin der Diensthundestaffel der Landespolizeiinspektion Nordhausen. (bsc)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.