Pfingsten in Göttingen: Die Kultur-Tipps der HNA-Redaktion

Georg-Christoph Lichtenberg: Am Pfingsmontag gibt es eine Führung auf den Spuren des Multi-Gelehrten in Göttingen. Foto: Kopietz

Göttingen. Nichtverreisende fragen sich: Was tun an Pfingsten? Kein Problem, die Kulturstadt Göttingen bietet ein spannendes wie vielseitiges Angebot. Wir haben uns den Veranstaltungskalender angeschaut und geben Tipps:

Göttingen steht dieser Tage und noch bis Pfingstmontag im Zeichen der Händelfestspiele. Doch die bieten weit mehr als nur ein Spezialangebot für Opern-Freunde:

• Am Samstag gibt es so um 11 Uhr in der Uni-Aula am Wilhelmsplatz einen Vortrag von Thomas Noll, der sich mit neune Heldinnen und starken Frauen in der Bildenden Kunst beschäftigt.

• Am Sonntag können dann auch Opern-Einsteiger und vor allem Kinder/Jugendliche den Gang zur Familienfassung der Oper Agrippina in die Stadthalle wagen. Der lockere Kika-Moderator Juri Tetzlaff wird mit den Stars der Agrippina am 12 Uhr zeigen und erklären, was hinter dem Werk steckt. Eine Freude!

• Die Brunetti-Roman-Autorin Donna Leon aus Venedig ist ausgewiesener Händel-Fan. Diesmal ist sie als Akteurin dabei, bei einer musikalischen Lesung am Sonntagabend ab 20 Uhr in der Stadthalle.

• Locker wird es dann noch einmal am Pfingstmontag bei „Feuerwerk“, dem Jubiläumskonzert der Musi-Kuss-Musizierschule in der Stadthalle mit dem Göttinger Symphonie-Orchester und Juri Tetzlaff.

• Pfingstmontag sei auch noch der Ausflug zum Rittergut Besenhausen bei Reckershausen empfohlen: Dort gibt es ein wunderschönes Hof-Cafe’ und ab 19 Uhr im Rahmen der Händel-Festspiele ein Konzert mit dem „Seconda-Prat!ca-Ensemble“.

Doch Händel ist nicht alles: Georg-Christoph Lichtenberg war ein körperlich kleiner, aber geistig großer Mann. Auf den Spuren des Göttinger Multi-Gelehrten wandeln Teilnehmer einer Stadtführung, die am Pfingstmontag um 14 Uhr am Alten Rathaus beginnt. Karten gibt es in der Tourist-Info für 8.50 Euro. Titel der Führung: „Klein, aber oho – auf den Spuren eines Universalgenies“.

Freunden der klassischen Musik sei noch ein Konzert in der historischen Fechthalle in der Geiststraße empfohlen: Dort singt Klemens Sander am Sonntag ab 19 Uhr „Die schöne Müllerin.“

Ganz zwanglos wird es am Samstag und Sonntag auf den Schützenplatz an der S-Arena: Von 7 bis 16 Uhr ist dort Flohmarkt.

Kostenlos sind auch die Informationen der E-Mobil-Tour. Auf dem Kaufparkgelände können Samstag von 10 bis 17 Uhr auch E-Autos und E-Bikes getestet werden.

Und wenn das Wetter passt: Das Freibad am Brauweg, das Naturerlebnisbad Grone und das Freibad Weende haben geöffnet – morgens ab 9 Uhr und abends bis 19 Uhr. Foto: nh

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.