1. Startseite
  2. Lokales
  3. Göttingen

Erneut Drogenrazzia im Kreis Göttingen: Polizei nimmt sechs Beschuldigte vorläufig fest

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Stefan Rampfel, Melanie Zimmermann

Kommentare

Erneute Drogen-Razzien: In einem Wohnhaus in der Gemeinde Gleichen im Kreis Göttingen sowie in Thüringen nehmen Ermittler sechs Beschuldigte fest.

Weißenborn – Erneute Drogen-Razzien im Kreis Göttingen und Thüringen: Zu einem größeren Polizei- und Feuerwehreinsatz ist es am Dienstagnachmittag (13.12.2022) in der kleinen Ortschaft Weißenborn in der Gemeinde Gleichen im Kreis Göttingen gekommen. Dabei soll ein Mann vor Ort vorläufig festgenommen worden sein.

Wie die Polizeidirektion Göttingen am Mittwochvormittag auf Anfrage bestätigte, gehörte die Durchsuchung in Weißenborn zu einer größer angelegten Reihe von Hausdurchsuchungen.

Verdacht auf Drogenhandel: Erneut mehrere Hausdurchsuchungen im Kreis Göttingen und in Thüringen

Symbolbild
In der Gemeinde Gleichen hebt die Polizei Göttingen ein Drogenlabor aus. Ein Mann wird festgenommen. (Symbolfoto) © onw-images

Auch im thüringischen Heilbad Heiligenstadt sowie in Tambach-Dietharz wurden Objekte von Ermittlern durchsucht. Die Aktion wurde im Rahmen von zusammenhängenden Ermittlungen unter Leitung der Göttinger Staatsanwaltschaft durchgeführt.

Insgesamt wurden sechs beschuldigte Personen vorläufig festgenommen, so eine Sprecherin der Polizeidirektion Göttingen weiter. Die mutmaßlichen Täter werden im Laufe des Mittwochs dem zuständigen Ermittlungsrichter vorgeführt.

Nach ersten Informationen der Göttinger Redaktion durchsuchten Ermittler des Landeskriminalamts (LKA) sowie der Polizeidirektion Göttingen in der Straße „Im Tiefen Weg“ Räumlichkeiten in einem Wohnhaus.

Dies sei wegen „des Verdachts des Handels mit Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge“ geschehen, so die Polizeisprecherin weiter.

Drogen-Razzia im Kreis Göttingen: Mehrere Kilo Kokain?

Dabei sollen in dem Wohnhaus in Weißenborn mehrere Kilogramm Kokain sowie ein explosives Gemisch gefunden und beschlagnahmt worden sein, heißt es seitens nicht bestätigter Quellen. Dazu habe die Polizei vor Ort zur Unterstützung die Feuerwehr angefordert, um die gefährlichen Stoffe zu bergen.

Laut Staatsanwaltschaft Göttingen werden derzeit mit dem LKA, der Feuerwehr sowie Experten des Technischen Hilfswerks sichergestellte Gefahrgüter unter Beachtung besonderer Sicherheitsvorschriften transportfähig gemacht.

Zum Einsatz kamen die Freiwilligen Feuerwehren Weißenborn, Bremke, Diemarden, Rittmarshausen und Etzenborn. Auch das Technische Hilfswerk (THW) war vor Ort.

Hausdurchsuchen im Kreis Göttingen und Thüringen: Ermittlungen dauern an

Weiter soll mit der Ortsfeuerwehr Gimte bei Hann. Münden außerdem auch Teile der Umweltfeuerwehr des Landkreises Göttingen angerückt sein.

Die Ermittlungen der Staatsanwaltschaft dauern an. Weitere Auskünfte zum Ermittlungsstand könnten derzeit nicht gegeben werden, heißt es in einer Mitteilung. (ysr/mzi) 

Verwandte Themen: Erst Ende November 2022 haben Fahnder bei einer Drogen-Razzia in Göttingen kiloweise Rauschgift gefunden. In einem Zug in Niedersachsen: Auf der Bordtoilette eines InterCity ist ein Paket mit 223 Gramm Kokain gefunden worden. Die Polizei findet bei Kontrollen auf Schulhöfen in Niedersachsen Drogen und Utensilien für den Konsum.

Auch interessant

Kommentare