Beamte bekamen Hinweis von einem Zeugen

Polizei ertappt drei Kupferdiebe

Waake/Göttingen. Nach einem Zeugenhinweis hat eine Funkstreifenwagenbesatzung der Göttinger Polizei am Sonntag gegen 14.20 Uhr auf der Bundesstraße 27 drei mutmaßliche Buntmetalldiebe ertappt und etwa 300 Kilogramm Kupfer sichergestellt.

Ein 52 Jahre alter Autofahrer hatte zuvor beobachtet, wie das Trio an einer Baustelle im Bereich der neuen Ortsumgehung bei Waake Kupferkabel in einen Transporter lud. Dem Zeugen kam das Treiben zum Glück verdächtig vor. Er alarmierte die Polizei.

Auf der Anfahrt zum Tatort kam der Funkstreife der weiße Transporter mit blauer Aufschrift auf der Bundesstraße 27 in Göttingen entgegen. Die Beamten wendeten und stoppten das Auto kurz danach an einer Bushaltstelle. Im Laderaum entdeckten die Ermittler etwa 300 Kilogramm Kupferkabel. Ob die gesamte Menge von der Baustelle stammt, ist noch nicht geklärt.

Die Ermittlungen der Polizei Duderstadt dauern an. Die drei mutmaßlichen 21, 30 und 31 Jahre alten Kabeldiebe aus Göttingen sind polizeibekannt. Sie haben nach Polizeiangaben Eigentumsdelikte auf dem Kerbholz. Sie kamen nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wieder auf freien Fuß. (bsc)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.