Nach Überfall auf 26-Jährigen: Belohnung für Hinweise

Brutaler Übergriff: Polizei fahndet nach Schlägern

Göttingen. Nach dem brutalen Überfall auf einen 26 Jahre alten Studenten aus Bayern am Pfingstsonntag in der Göttinger Innenstadt laufen die Ermittlungen der Polizei Göttingen auf Hochtouren.

Zwei schwarz gekleidete und im Gesicht vermummte Täter hatten den Angehörigen einer Studentenverbindung auf seinem Weg in die Innenstadt im oberen Teil der Mauerstraße unvermittelt von hinten angegriffen und auch durch Schläge mit einem Baseballschläger verletzt.

Der 26-jährige Student erlitt durch die Schläge eine Kopfplatzwunde und Hämatome an Kopf, Rücken und Beinen. Er musste mit einem Rettungswagen in das Universitätsklinikum gebracht werden.

Die Brutalität lässt aus Sicht der Ermittler auf eine erhebliche kriminelle Energie schließen, so die Polizei. Dass das Opfer bei dem Überfall schwere Gesundheitsschäden davontragen könnte, nahmen die Täter nach Einschätzung der Beamten offenbar in Kauf.

Die beiden Angreifer flüchteten sofort nach der Tat in einen vornehmlich von Angehörigen der linken Szene bewohnten Gebäudekomplex in der in Tatortnähe gelegenen Roten Straße. Ein Zeuge nahm die Verfolgung der Schläger auf und konnte beobachten, wie die Männer kurz danach in dem besagten Wohnkomplex verschwanden.

Die Täter werden wie folgt beschrieben: Kräftige Statur, 180 bis 185 Zentimeter groß, komplett schwarz gekleidet, Gesichter vermummt, Kapuzen über die Köpfe gezogen. Auffällig: Einer der Täter war bekleidet mit einer schwarzen Hose, eventuell Trainingshose, mit unten weiß abgesetzten Hosenbeinen. Der zweite trug eine kniekurze Hose und helle Turnschuhe.

Die Polizei schließt nicht aus, dass die beiden Täter den 26-Jährigen und seinen Begleiter vorher auf einem Teil ihres Weges vom Schildweg durch den Cheltenhampark und in die Rote Straße verfolgt haben. Wahrscheinlich waren sie zu diesem Zeitpunkt noch unmaskiert.

Da sich der brutale Übergriff außerdem am helllichten Tag in der Innenstadt abgespielt hat, hoffen die Ermittler auf weitere Zeugen aus der Bevölkerung.

Für Hinweise, die zur Ermittlung und Verurteilung der Täter führen, hat die Polizeidirektion Göttingen jetzt eine Belohnung von 1000 Euro ausgesetzt.

• Hinweise nimmt die Polizei Göttingen unter Telefon 0551/491-1013 entgegen.

Rubriklistenbild: © picture-alliance/ dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.