Bier-Spritzer der Auslöser

Schlägerei mit Pfefferspray: Polizei in Heiligenstadt ermittelt gegen fünf Jugendliche

Heiligenstadt. Im Umfeld des Stadtfestes in Heiligenstadt im Obereichsfeld am Wochenende ermittelt die Polizei gegen fünf Jugendliche wegen gefährlicher Körperverletzung.

Am Samstagabend gegen 21 Uhr liefen mehrere Jugendliche in Richtung Innenstadt und spritzten im Vorbeigehen Bier durch ein geöffnetes Fenster in eine Wohnung, in der sich ebenfalls Jugendliche aufhielten. Das führte zu einer zunächst verbalen Auseinandersetzung auf der Straße und steigerte sich dann in eine Rangelei, wobei auch Pfefferspray eingesetzt wurde. Die Polizei konnte die Situation schließlich beruhigen. 

Ermittelt wird gegen fünf Jugendliche wegen gefährlicher Körperverletzung. Drei der Beteiligten wurden wegen Atemwegsreizungen durch die beim Stadtfest eingesetzten Rettungskräfte behandelt.

In drei weiteren Fällen ging es laut Polizei-Mitteilung vom Sonntag nur um leichte körperliche Auseinandersetzungen, die ihren Ursprung in Meinungsverschiedenheiten hatten. Dabei kam es zu leichten Verletzungen und teilweise zu beschädigter Bekleidung.

Rubriklistenbild: © Patrick Seeger/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.