Polizei lädt zum Aktionstag gegen Einbrecher ein

Einbrecher im Anmarsch: Gerade im Herbst und Winter sind viele Straftäter unterwegs. Deshalb veranstaltet die Polizei am kommenden Sonntag einen „Tag des Einbruchschutzes“. Foto: dpa

Göttingen. Eine ungesicherte Terrassentür oder ein gekipptes Fenster reichen aus: Schon können Einbrecher zuschlagen. Wie man sich gegen solche Straftaten schützt, das kann man am 26. Oktober in Göttingen erfahren.

Die Polizei lädt für den kommenden Sonntag zum „Tag des Einbruchschutzes“ ein. Die Aktion findet von 11 bis 17 Uhr in den Räumen der Polizeidienststelle an Otto-Hahn-Straße 2 in Göttingen statt. Spezielle Handwerksbetriebe und Experten der Polizei stellen Neuerungen in der Sicherungstechnik vor und geben wertvolle Tipps zum Thema Wohnungssicherheit. Der Eintritt ist kostenlos. Direkt vor dem Dienstgebäude stehen ausreichend Parkplätze zur Verfügung.

Alle Interessierten, egal ob Immobilienbesitzer, Wohnungsmieter oder zukünftige Bauherren, sind willkommen. Die kriminalpolizeiliche Präventionsberatung ist kostenlos. Für alle gibt es umfangreiches Informationsmaterial.

www.polizei-beratung.de

Wirksamer Einbruchschutz beginnt aber bereits mit wachsamer Nachbarschaft und gegenseitiger Unterstützung. Deshalb hier einige Tipps, die für mehr Sicherheit sorgen:

• Briefkästen sollten ständig geleert werden. Nachbarn können in der Urlaubszeit einspringen.

• Damit eine Immobilie stets bewohnt wirkt, kann man mit Zeitschaltuhren das Licht für eine bestimmte Zeit brennen lassen.

• Herabgelassene Jalousien an allen Fenstern signalisieren Einbrechern, dass niemand daheim ist.

• Gartenmöbel, Leitern und andere Kletterhilfen sollten ein- bzw. angeschlossen werden. Sie könnten Einbrechern als „Aufstiegshilfe“ dienen.

• Bei Verdacht sollte man zudem Kennzeichen von Fahrzeugen sowie Beschreibungen von Fahrzeugen und Personen notieren.

• Bei verdächtigen Beobachtungen sollte man sofort die Polizei informieren.

•  Bei Abwesenheit sollten Haustüren immer abgeschlossen, Balkon- und Terrassentüren stets verriegelt werden.

• Fenster sollte man bei Abwesenheit niemals „auf Kipp“ belassen. (bsc)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.