Bekannter Dichter in Lebensgröße

Polizei musste Kran anfordern: Auto touchiert Statue von Theodor Storm in Heiligenstadt

Die lebensgroße Statue von Thedor Storm.
+
Direkt am Literaturmuseum in Heiligenstadt ist die lebensgroße Statue von Thedor Storm (Bildmitte) zu finden. Sie wurde bei einem Unfall beschädigt

Die lebensgroße Statue von Dichter Theodor Strom wurde am Mittwoch in den Vormittagsstunden in Heiligenstadt leicht beschädigt.

Heiligenstadt – Die Bronze-Figur steht vor dem dortigen Literaturmuseum. Gegen 9.30 Uhr parkte ein Autofahrer seinen Wagen im Bereich der Statue. Trotz angezogener Handbremse setzte sich das Auto in Bewegung, rollte in Richtung Göttinger Straße und touchierte die Figur. Den Schaden beziffert die Polizei auf etwa 2000 Euro. Es musste ein Kran angefordert werden, um das Auto zu bergen.

Der bekannte Dichter Theodor Storm (1817-1888) war von 1856 bis 1864 Richter am Kreisgericht in Heiligenstadt. Dort entstanden unter anderem die Werke Auf dem Staatshof, Drüben am Markt, Im Schloss sowie Auf der Universität. Das Heiligenstadt Literaturmuseum, das wegen der Pandemie zurzeit geschlossen ist, wurde 1988 anlässlich des 100. Todestages des Dichters eröffnet und beleuchtet sein Schaffen im Eichsfeld. (Bernd Schlegel)

stormmuseum.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.