Polizei und Verkehrswacht: Info-Nachmittag zur Mobilität im Alter

Medikamente: Sie können Einfluss auf die Fahrtüchtigkeit im Straßenverkehr haben. Foto: dpa

Göttingen. Um das Thema Mobilität im Alter geht es bei einer Präventionsveranstaltung der Göttinger Polizei.

Nach Angaben der Beamten stieg im vergangenen Jahr in der Altersgruppe der über 65-Jährigen in Stadt und Landkreis Göttingen die Zahl der verletzten und getöteten Verkehrsteilnehmer um fast ein Fünftel – eine bedenkliche Entwicklung. Die Beamten wollen nun gegensteuern.

Einen wichtigen Bestandteil bildet dabei die Präventionsveranstaltung „Göttinger Senioren machen mobil – sicher ans Ziel!“. Der Auftaktnachmittag findet am Freitag, 8. April, von 15 bis 17 Uhr im Gebäude der Polizeiinspektion Göttingen, Otto-Hahn-Straße 2, statt. Dazu laden die Polizei und die Verkehrswacht Göttingen interessierte Senioren und deren Familienangehörige ein. Mit zahlreichen Tipps rund um die sichere Teilnahme am Straßenverkehr soll dazu beigetragen werden, dass Senioren sicher und möglichst lange die eigene Mobilität genießen können.

Außerdem gibt es Infos zu folgenden Themen:

• Einfluss von Medikamenten auf die Fahrtüchtigkeit im Straßenverkehr;

• richtiges Verhalten am Unfallort;

• nützliche Fahrassistenten im Auto;

• Teilnahme an einem individuellen Fahrtraining für Senioren.

Anmeldungen für den Nachmittag sind beim Präventionsteam der Polizeiinspektion Göttingen montags bis freitags von 8 bis 15.30 Uhr unter der Rufnummer 0551/491-2306 möglich. (bsc)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.