Antifa ruft zu Kundgebung auf: Protest gegen Wargel

Göttingen. Anlässlich eines Vortrags des niedersächsischen Verfassungsschutzchefs Hans Wargel in Göttingen haben linke Gruppen zu Protest aufgerufen.

Unter dem Motto „Wargel, Wasserkocher, Wehrsportgruppen - Weg damit!“ plant die Gruppe Antifaschistische Linke International für Donnerstag, 2. Februar, eine Kundgebung am Gänseliesel vor dem Alten Rathaus. Die Protestveranstaltung soll um 18.30 Uhr beginnen.

Hans Wargel ist seit 2010 Präsident des niedersächsischen Landesamts für Verfassungsschutz, zuvor leitete er die Polizeidirektion Göttingen. Auf Einladung des CDU-Kreisverbands Göttingen spricht er am Donnerstagabend auf einer internen Veranstaltung der Partei.

Erst Mitte Januar war es im Hörsaalgebäude der Universität zu Auseinandersetzungen zwischen Demonstranten und der Polizei gekommen, als linke Gruppen dort gegen einen Auftritt von Niedersachsens Innenminister Uwe Schünemann (CDU) protestierten. Die Aktion hatte über 20 Anzeigen gegen Demonstranten, aber auch gegen Polizisten nach sich gezogen. Die Polizei hat die Aufarbeitung dieses Einsatzes noch nicht abgeschlossen. (coe)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.