Qualitätssiegel Krankenhäuser vergeben

Patienten geben drei Göttinger Kliniken gute Noten

Freude über Auszeichnungen der Techniker Krankenkasse: (von links) Professor Dr. Michael Karaus, Christian von Gierke, Dr. Jürgen Becker, Burkhard Starcke, Michael Dörendahl, Dr. Volker Schulz und Dagmar Schlapeit-Beck mit den Urkunden. Foto: Brüßler
+
Freude über Auszeichnungen der Techniker Krankenkasse: (von links) Professor Dr. Michael Karaus, Christian von Gierke, Dr. Jürgen Becker, Burkhard Starcke, Michael Dörendahl, Dr. Volker Schulz und Dagmar Schlapeit-Beck mit den Urkunden. Foto: Brüßler

Göttingen. Drei Göttinger Krankenhäuser bekamen das Qualitätssiegel der Techniker Krankenkasse. Bei einer Mitgliederbefragung schnitten die Krankenhäuser überdurchschnittlich gut ab.

Das attestierten 21 500 ehemalige Patienten in Niedersachsen zwischen 15 und 80 Jahren, die zwischen Sommer 2012 und Sommer 2013 einen stationären Aufenthalt im Krankenhaus hatten. Insgesamt 38 000 Bögen waren in Niedersachsen versandt worden. Das Agaplesion Krankenhaus Neu-Bethlehem lag mit 88,5 Prozent vor dem Evangelischen Krankenhaus Göttingen-Weende mit 83,6 Prozent und dem Krankenhaus Neu-Mariahilf mit 83,0 Prozent. Etwa ein Drittel der 1024 Krankenhäuser in Deutschland wurden mit einer Urkunde prämiert. Im Bundesdurchschnitt lag die Zufriedenheitsquote bei 79,1 Prozent.

„Abgefragt wurde die allgemeine Zufriedenheit, die Zufriedenheit mit dem Behandlungsergebnis, die Zufriedenheit mit der Information und Kommunikation, die medizinisch-pflegerische Versorgung und die Organisation und Unterbringung“, erklärte Burkhard Starcke, Krankenhausreferent der Techniker Krankenkasse für Niedersachsen. 27 Kliniken in Niedersachsen konnten in allen fünf Qualitätsdimensionen überzeugen, allein drei davon aus Göttingen. Bereits zum zweiten Mal in Folge werden diese drei Krankenhäuser ausgezeichnet.

„Unter den 27 ausgezeichneten niedersächsischen Krankenhäusern sind zudem überdurchschnittlich viele konfessionell geführte, vielleicht ein Zeichen dafür, dass sie sich mehr einem Pflegekonzept verschreiben können, als andere“, stellte Starcke fest.

Ergebnisse im Netz

Positiv wurde in den drei Göttinger Krankenhäusern die Vorbereitung auf die Operationen und die Patientengespräche bewertet. „Nachholbedarf hat Neu-Mariahilf beim Unterhaltungsangebot und Neu-Bethlehem in puncto Verpflegung. Dies sind gleichzeitig die beiden Stärken vom Krankenhaus Göttingen-Weende“, betonte Starck. Den Klinikführer der Techniker Krankenkasse, der nicht nur die Ergebnisse der bundesweiten Umfrage, sondern auch persönliche Erfahrungen der Patienten enthält, kann man im Internet einsehen. (zli)

www.tk.de/tk/klinikfuehrer

Hintergrund

Freude über gute Bewertungen 

Die Chefs der ausgezeichneten Krankenhäuser freuten sich über die guten Patienten-Bewertungen und sind stolz auf die Auszeichnungen.

Christian von Gierke, Verwaltungsdirektor vom Agaplesion Krankenhaus Neu-Bethlehem, sagte: „Der erste Platz ist Ansporn für noch mehr. Medizin muss nicht schlecht sein, nur weil es um kleine Krankenhäuser geht. Die Urkunde ist Beweis für unsere mehrjährige gute Arbeit.“ Der Ärztliche Direktor Dr. Jürgen Becker ergänzte, dass sie nicht mehr Pflegekräfte als andere Häuser hätten, aber besonders auf die Identifikation der Mitarbeiter mit den Patienten und ihre Motivation achten würden. Dies zahle sich aus.

Dr. Volker Schulz, Geschäftsführer vom Krankenhaus Neu-Mariahilf, sagte: „Auch wir versuchen die Atmosphäre und Identifikation mit dem Haus aufrecht zu halten, insbesondere jetzt, wo es um Fragen der Trägerschaft und um mehr Patienten bei gleicher Arbeitszeit und Räumlichkeiten geht. Umso mehr freuen wir uns über die Auszeichnung.“

Auch der Medizinische Geschäftsführer des Evangelischen Krankenhaus Göttingen-Weende, Professor Dr. Michael Karaus, zeigte sich hoch erfreut: „Im Krankenhaus spürt und hört man überall Freude und Stolz. Besonders für die Mitarbeiter ist es eine tolle Anerkennung, gezeigt zu bekommen, dass man viel leistet und immer besser wird.“ (zli)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.