Bürgermeisterwahl am Sonntag in Adelebsen

Quartett bewirbt sich um Rathaus-Sessel

Adelebsen. Wenn am kommenden Sonntag, 22. September, die Bürger der Gemeinde Adelebsen zur Bundestagswahl gehen, bekommen sie einen zweiten Stimmzettel in die Hand gedrückt. Damit entscheiden sie, wer ab Januar an der Spitze der Verwaltung steht. Ein Quartett bewirbt sich um das Bürgermeisteramt.

Für die CDU geht Elke Vetter ins Rennen. Die 51-Jährige Diplom-Verwaltungswirtin ist Amtsleiterin beim Flecken Bovenden.

Für die SPD tritt Holger Frase (35) an. Der Jurist arbeitet seit einigen Jahren als Rechtsanwalt mit eigener Kanzlei in Adelebsen.

Norbert Hasselmann (62), Ortsbürgermeister von Güntersen, geht am Sonntag für Bündnis 90/Die Grünen ins Rennen. Der Chemiker ist Dozent an der Chemieschule Göttingen.

Als Einzelbewerber bewirbt sich der 38-jährige Klaas Otte um das Bürgermeisteramt. Er ist gelernter Restaurantfachmann und als selbstständiger Unternehmer tätig.

Die amtierende Bürgermeisterin Dinah Stollwerck-Bauer (CDU) hatte bereits im März signalisiert, dass sie aus familiären Gründen nicht mehr für eine zweite Amtszeit zur Verfügung steht. Hintergrund für die Entscheidung ist die Konstellation, dass ihr Mann seit August vergangenen Jahres hauptamtlicher Bürgermeister in der Nachbarstadt Uslar ist. (bsc)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.