Räder rollen über A-38: vier Fahrzeuge nach Kollision beschädigt

Rubriklistenfoto Foto: dpa

Göttingen/Sollstedt. Auf der Autobahn 38 ist es am frühen Donnerstagabend zu einem außergewöhnlichen Unfall gekommen: Auslöser waren zwei Reifen, die sich von einem Lastwagen gelöst hatten.

Der tschechische Sattelzug war auf der A 38 bei Sollstedt (Eichsfeldkreis) unterwegs, als sich von einer Achse des Zugfahrzeugs zwei Kompletträder samt Felge lösten.

Die Räder rollten über die Fahrbahnen, nachfolgende Fahrer in zwei Sattelzügen und zwei Autos konnten nicht mehr ausweichen. Die Fahrzeuge kollidieren mit den Reifen.

Bei dem Unfall wurde niemand verletzt, wie die Autobahnpolizei in Schleifreisen mitteilt.

Den Sachschaden schätzen die Polizeibeamten auf etwa 8000 Euro. (tko)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.