Regionalkonferenzen: CDU lädt zur Diskussion zum Thema Flüchtlinge ein

Fritz Güntzler

Göttingen. Der CDU-Kreisverband Göttingen will im Februar bei drei Regionalkonferenzen über das Thema Flüchtlinge mit der Bevölkerung ins Gespräch kommen.

Die Veranstaltungen mit dem Titel „Die Flüchtlingssituation in Deutschland – Herausforderungen und Maßnahmen“ in Hann. Münden, Duderstadt und Göttingen beginnen jeweils um 19 Uhr. Die Abende werden vom CDU-Kreisvorsitzenden und Bundestagsabgeordneten Fritz Güntzler moderiert.

Der Göttinger wird dabei unter anderem seine Sicht als Bundestagsabgeordneter darstellen und aus erster Hand über weitere Maßnahmen informieren.

Hintergrund der Veranstaltungen: Aus Sicht der CDU findet eine differenzierte Betrachtung in der öffentlichen Diskussion um das Thema Flüchtlinge immer weniger statt. Um die Abende besser planen zu können, bittet die CDU-Kreisgeschäftsstelle um Anmeldungen unter Angabe des Namens und des gewünschten Termins.

Hier die Termine auf einen Blick:

• Mittwoch, 3. Februar: Hann. Münden, Hotel Schlossschänke, Vor der Burg 3 bis 5;

• Donnerstag, 4. Februar: Duderstadt, Hotel Zum Löwen, Marktstraße 30;

• Mittwoch, 10. Februar: Göttingen, Holbornsches Haus, Rote Straße 34. (bsc)

Anmeldung und Kontakt: CDU-Kreisverband Göttingen, Tel. 05 51/51 78 20, Fax: 05 51/5 17 82 20, E-Mail: kreisverband@cdu-goettingen.de

www.cdu-goettingen.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.