Restaurantführer Gault-Millau: Mützen für die Spitzenküchen der Region

Aufsteigerin: Katja Burgwinkel, Küchendirektorin im Burghotel Nörten-Harenberg, gewinnt einen Punkt hinzu. Foto: Oschmann

Göttingen. Auf diesen Tag warten die Spitzenköche der Region. Am Dienstag gab es die aktuellen Bewertungen des Restaurantführers Gault-Millau, der Mützen und Punkte auf einer Skala bis 20 vergibt.

Hier die Übersicht über die besten Küchen der Region aus der Sicht der Tester:

Gauß - Restaurant am Theater, Göttingen (16 Punkte, zwei Mützen): Küchenchefin Jacqueline Amirfallah verliert einen Punkt und eine Mütze. Deutlich fällt die Kritik aus: „Das etwas zerkratzte Windlicht als einzige Tischdekoration fanden wir noch ganz urig, die an allen Ecken und Kanten angestoßene Weinkarte beim Aufschlagen eher befremdlich: Rechtschreibfehler im Begrüßungstext waren ungelenk mit Filzstift überschrieben“, schreiben die Tester.

Kontakt: Tel. 05 51/5 66 16

www.restaurant-gauss.de

Schillingshof, Groß Schneen (17 Punkte, drei Mützen): Dieses Restaurant hat seine hohe Wertung gehalten. Viel Lob gibt es für Küchenchef Stephan Schilling. „Da kocht ein Genießer für Genießer. Wenn der seit fast 35 Jahren am Herd stehende Stephan Schilling zwischendurch mal zum kurzen Plausch am Tisch erscheint, spürt man die Freude, mit der er immer noch kocht.“

Kontakt: Tel. 0 55 04/ 228

www.schillingshof.de

Genießer Stube, Gasthaus Biewald, Friedland (16 Punkte, zwei Mützen): Die Genießer Stube, die vom Michelin im vergangenen Jahr mit einem Stern bedacht wurde, erreicht beim Gault-Millau die gleiche Wertung wie im Vorjahr. Über den 33-jährigen Küchenchef Daniel Raub schreiben die Tester: „Das Gourmetrefugium mit einer Handvoll Tischen ist erkennbar der ganze Stolz des idyllisch gelegenen Landhauses.“ Kontakt: Tel. 0 55 04/9 35 00

www.biewald-friedland.de

Gourmet-Restaurant Novalis, Nörten-Hardenberg (16 Punkte, zwei Mützen): Einen Punkt gewinnt die Nörtener Küche hinzu. Über die Küchenchefin schreiben die Tester: „Katja Burgwinkels klassisch fundierte, aber zeitgemäß leichte Küche kommt - wie wohltuend! - ohne kreative und dekorative Aufdringlichkeit aus.“

Kontakt: Tel. 0 55 03/98 10

www.hardenberg-burghotel.de

Gaudi, Göttingen (15 Punkte, zwei Mützen): Das Restaurant behält seine Werrtung. Und es gibt ein dickes Lob gibt es für Küchenchef und Gastgeber Damian Konwissorz: „Über solch ein Restaurant würden sich auch größere Städte freuen: schick und dennoch bodenständig, künstlerisch bunt und dennoch gestylt, Service und Stimmung locker und fröhlich.“ (bsc)

Kontakt: Tel. 05 51/ 5 31 30 01.

www.restaurant-gaudi.de

Hintergrund: Gault-Millau

Der Gault-Millau ist ein nach seinen Herausgebern Henri Gault und Christian Millau benannter und neben dem Guide Michelin einflussreichster Restaurantführer französischen Ursprungs. Er vergibt die Hauben, die neben Michelins Sternen begehrteste Auszeichnung der „Haute Cuisine“.

Im Gegensatz zum Guide Michelin beschränkt sich der Gault-Millau nicht auf eine Auflistung, sondern bietet eine Beschreibung. Das Ergebnis sind mitunter zynisch-sarkastische Umschreibungen von äußerster Härte, die dem Führer in der Vergangenheit vielfach Prozessandrohungen und Gerichtsverfahren bescherten. Quelle: Wikipedia

www.gaultmillau.de

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.