Zeitweise mehrere Kilometer Stau

Mehrere Verletzte bei schwerem Unfall auf A7 am Dreieck Drammetal

+
Schwerer Unfall auf der Autobahn 7 am Dreieck Drammetal: Dabei wurden mehrere Personen verletzt.

Rosdorf. Mehrere Verletzte forderte ein schwerer Verkehrsunfall am Samstag auf der Autobahn 7 am Dreieck Drammetal.

Aktualisiert am 31.12. um 7.30 Uhr - Nach Angaben der Polizei ereignete sich der Unfall in Richtung Süden gegen 16.45 Uhr. 

Eine 23-jährige Fahrerin aus Magdeburg wechselte mit ihrem Auto vom rechten auf den mittleren Fahrstreifen. Dabei übersah sie vermutlich einen dort bereits fahrenden Wagen und stieß seitlich mit diesem Wagen zusammen. Dadurch verlor die Frau die Kontrolle über ihr Fahrzeug. Der Wagen schleuderte in die Mittelleitplanke und kam auf dem mittleren Fahrstreifen zum Stehen.

Ein nachfolgender dritter Pkw konnte nicht mehr rechtzeitig stoppen und prallte gegen den Wagen der Frau aus Sachsen-Anhalt. Ein viertes nachfolgendes Auto wurde beim Überfahren von Trümmerteilen beschädigt. Die 23-jährige Magdeburgerin, ihr 24-jähriger Beifahrer sowie ihr fünf Monate altes Kind erlitten leichte Verletzungen. Sie wurden vorsorglich in die Universitätsmedizin Göttingen gebracht. Die Polizei beziffert den Gesamtschaden auf etwa 10.000 Euro.

Die Autobahn musste vorübergehend in beide Richtungen gesperrt werden, da sich Trümmerteile auch über Fahrbahnen in Richtung Norden verteilt hatten. Der Verkehr in Richtung Süden staute sich zeitweise auf einer Länge von bis zu drei Kilometern. Die Feuerwehr Rosdorf, die im Einsatz war, sicherte die Einsatzstelle ab, machte die Fahrbahn möglichst schnell wieder befahrbar und unterstützte den Rettungsdienst bei der Patientenversorgung.

Schwerer Unfall auf A7 am Dreieck Drammetal

Sieben Verletzte forderte ein schwerer Verkehrsunfall am Samstag vor Silvester gegen 17 Uhr auf der Autobahn 7 in der Nähe des Dreiecks Drammetal. © Henke/Feuerwehr Rosdorf/nh
Sieben Verletzte forderte ein schwerer Verkehrsunfall am Samstag vor Silvester gegen 17 Uhr auf der Autobahn 7 in der Nähe des Dreiecks Drammetal. © Henke/Feuerwehr Rosdorf/nh
Sieben Verletzte forderte ein schwerer Verkehrsunfall am Samstag vor Silvester gegen 17 Uhr auf der Autobahn 7 in der Nähe des Dreiecks Drammetal. © Henke/Feuerwehr Rosdorf/nh
Sieben Verletzte forderte ein schwerer Verkehrsunfall am Samstag vor Silvester gegen 17 Uhr auf der Autobahn 7 in der Nähe des Dreiecks Drammetal. © Henke/Feuerwehr Rosdorf/nh
Sieben Verletzte forderte ein schwerer Verkehrsunfall am Samstag vor Silvester gegen 17 Uhr auf der Autobahn 7 in der Nähe des Dreiecks Drammetal. © Henke/Feuerwehr Rosdorf/nh
Sieben Verletzte forderte ein schwerer Verkehrsunfall am Samstag vor Silvester gegen 17 Uhr auf der Autobahn 7 in der Nähe des Dreiecks Drammetal. © Henke/Feuerwehr Rosdorf/nh
Sieben Verletzte forderte ein schwerer Verkehrsunfall am Samstag vor Silvester gegen 17 Uhr auf der Autobahn 7 in der Nähe des Dreiecks Drammetal. © Henke/Feuerwehr Rosdorf/nh

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.