Handball: HG Rosdorf-Grone verliert Test aber 24:29

Auch Torwart Krüger traf gegen Burgwedel

+
Markus Wächter

Grossburgwedel. In einem weiteren Test verloren die Oberliga-Handballer der HG Rosdorf-Grone mit 24:29 (13:13) bei Drittligist TS Großburgwedel.

Ohne Maxi Zech, Daniel Müller (beide verletzt) und Neuzugang Hendrik Sievers (beruflich verhindert) hielt sich das Team von Coach Gernot Weiss und Co-Trainer Lenny Pietsch recht achtbar.

„Man hat gesehen, dass wir mit dem Training eine Woche weiter waren“, meinte Pietsch, dessen Team in der ersten Hälfte immer vorn lag. Nach dem Wechsel ließen die HGer gegen die Ex-HG-Spieler Jürgen Bätjer gecoachten Burgwedeler nach, weil sie den vorherigen Trainingseinheiten Tribut zollen mussten. Zu Treffern kamen neben den etatmäßigen Akteuren auch Torwart Julian Krüger und die A-Jugendlichen Messerschmidt und Burgdorf. Weiss und Pietsch waren bis auf die fünf Minuten nach der Pause und die letzte Viertelstunde zufrieden mit diesem Test, an den sich jetzt eine einwöchige Pause anschließt. Ab dem 2. August beginnt die zweite Vorbereitungsphase.

HG Rosdorf-Grone: Krüger 1, Ziegler – Ruck 3, Bohnhoff 1, Brandes 2, Frölich 3, Krebs 6, Wächter 2, Krumsiek 1, Avram 1, Burgdorf 2, Messerschmidt 2. (haz/gsd)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.