DLRG sammelte Spenden für Flüchtlinge in Rosdorf

+
Spenden für Flüchtlinge in Rosdorf: Bonnie Maßmeyer und Michael Franke verstauten überwiegend Kleidungsstücke.

Rosdorf. Die DLRG-Ortsgruppe Göttingen hat die Notunterkunft für Flüchtlinge in Rosdorf mit Spenden versorgt.

Aktualisiert: 14.40 Uhr

Überwiegend Kleidung für Kinder und Erwachsene wurde laut Michael Lieff übergeben: „Es fehlte den dort untergebrachten Flüchtlingen am Nötigsten.“ Neben Kleidung wurden auch Kinderspielzeug, mehrere Buggys und ein Kinderbett sowie Hygieneartikel gespendet. Rolf Nietzold und Bonnie Maßmeyer übergaben die Spenden an die Johanniter, die die Unterkunft in Rosdorf betreuen.

Aktuell werden vor allem Sport- und Trainingssachen für junge, schlanke Männer gesucht, teilten die Johanniter mit. Wer etwas spenden möchte, sollte sich direkt bei den Johannitern melden, Telefon 0551/305 700.

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.