Einsatz für Feuerwehr

Feuer in Hecke weitete sich in Rosdorf zu Dachstuhlbrand aus

Dachstuhlbrand: Die Feuerwehr musste Ziegeln entfernen, um Glutnester löschen zu können.
+
Dachstuhlbrand: Die Feuerwehr musste Ziegeln entfernen, um Glutnester löschen zu können.

Ein Heckenbrand entwickelte sich am Donnerstag in den Nachmittagsstunden in Rosdorf noch bevor die Feuerwehr eintraf zu einem Dachstuhlbrand.

Rosdorf – Die Rosdorfer Feuerwehr begann nach eigenen Angaben sofort nach Ankunft des ersten Einsatzfahrzeuges im Siekweg mit einem Löschangriff, um eine weitere Ausbreitung des Feuers zu verhindern. Durch das schnelle Eingreifen konnte eine Ausbreitung des Feuers auf das Innere des Gebäudes gerade noch abgewendet werden.

Dennoch entstanden auch dort Schäden durch die Rauchgasentwicklung. Um die verbliebenden Glutnester abzulöschen, mussten die Dachziegel entfernt werden. Dafür wurde unter anderem eine Drehleiter eingesetzt. Mit einem Druckbelüfter wurde schließlich Frischluft in das Gebäude geblasen..

Im Einsatz waren die Ortsfeuerwehren aus Rosdorf, Mengershausen, Settmarshausen sowie die Drehleiter der Berufsfeuerwehr Göttingen. Für die Dauer der Löscharbeiten wurde der Siekweg voll gesperrt.

Drehleiter im Einsatz: Die Göttinger Berufsfeuerwehr unterstützte in Rosdorf.

Über die Brandursache und den entstandenen Sachschaden machte die Polizei bislang noch keine Angaben. (Bernd Schlegel)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.