Hundskurve im Dreieck Drammetal: Jetzt Tempolimit von 60 km/h

+
Ein Teil des Dreiecks Drammetal aus der Luft: Das Tempolimit in der Hundskurve wurde auf 60 km/h heraufgesetzt.

Dramfeld. Das wird viele Temposünder freuen: Das erlaubte Tempolimit im Dreieck Drammetal in der Überleitung von der Autobahn 38 zur A7 Richtung Kassel ist von 30 auf 60 km/h angehoben worden.

Das berichtet der Landkreis Göttingen. Die Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr hatte das Tempo-Limit nach Reparatur der Mittelschutzplanke in der sogenannten „Hundskurve“ heraufgesetzt. Vor der Reparatur bestand die Gefahr, dass schwere Fahrzeuge auf die Gegenfahrspur durchbrechen. Diese Gefahr ist jetzt gebannt. In der Hundskurve steht seit Ende Januar ein Blitzer, der das Tempo überwacht.

Aktualisiert um 13.25 Uhr

Wegen der Reparatur von Unfallschäden kommt es zudem am Donnerstag, 7. April, im Autobahndreieck Drammetal zu Verkehrsbehinderungen. Laut Straßenbaubehörde wird die Abfahrt von der Autobahn 7 aus Richtung Kassel auf die Autobahn 38 in Richtung Halle an diesem Tag von 9 bis etwa 12 Uhr gesperrt.

Verkehrsteilnehmer mit Fahrtziel A 38 bleiben am besten auf der A 7 und fahren Richtung Hannover bis zur Anschlussstelle Göttingen-Nord. Dort kann man abfahren und wieder Richtung Kassel auffahren. Danach können die Verkehrsteilnehmer im Autobahndreieck Drammetal auf die A 38 in Richtung Halle fahren. Alternativ steht ab der Anschlussstelle Hann. Münden-Hedemünden der Autobahn 7 die Bedarfsumleitung U 1 über Witzenhausen zur Verfügung. Während der Sperrung werden beschädigte Schutzplanken repariert.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.