Parkplatzrempler: Verursacher hinterließ Zettel mit falschen Daten

Rosdorf. Auf dem Parkplatz des Freibades Rosdorf hat ein unbekannter Autofahrer am vergangenen Freitag einen Seat Altea an der hinteren Stoßstange beschädigt.

Er hinterließ einen Zettel – offenbar mit falschen Daten. Der Vorfall ereignete sich zwischen 10.30 und 15 Uhr. Der Verursacher ließ anschließend einen Zettel an dem beschädigten Wagen zurück, auf dem er offenbar falsche Personalien angab.

Der geschädigte Autobesitzer fand das Schriftstück und informierte die Polizei. Eine von den Beamten veranlasste Überprüfung der angegebenen Daten ergab, dass eine Person mit dem genannten Namen weder in Rosdorf, noch Göttingen, noch in ganz Niedersachsen registriert ist.

Vor diesem Hintergrund schließen die Ermittler nicht aus, dass der Unfall möglicherweise von Zeugen beobachtet worden sein könnte und der Unfallfahrer aus diesem Grund die gefakte Nachricht an dem beschädigten Auto zurückließ, heißt es im Polizeibericht.

Hinweise erbittet der Verkehrsunfalldienst der Polizeiinspektion Göttingen unter der Rufnummer 0551/491-2218.

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.