Suchhunde spürten die Leiche auf

Rosdorfer Baggersee: 19-Jähriger ist tot

Rosdorf. Ein 19-Jähriger ist am Donnerstagnachmittag tot aus dem Baggersee bei Rosdorf geborgen worden.

An der Nordseite des Rosdorfer Baggersees wurde der Mann vermisst. Deshalb lief schon am Mittwoch gegen 16.45 Uhr eine große Suchaktion an.

Bei der am Donnerstag fortgesetzten Suchaktion durch Taucher der Zentralen Polizeidirektion Hannover und zwei Spezialhunde der Polizeidirektion Göttingen wurde der leblose Körper des Sudanesen etwa zehn Meter vom Ufer des Sees entfernt entdeckt.

Gegen 15.20 Uhr fanden Taucher den Körper des Mannes in einer Tiefe von 20 Metern auf dem Grund des Sees. Er wurde geborgen und abtransportiert. Die Todesursache war am Donnerstagnachmittag  unklar.

Der Leichnam wurde nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Göttingen beschlagnahmt.

Die beiden Suchhunde, die von Schlauchbooten aus nach dem Vermissten suchten, hatten laut Polizei zuvor unabhängig voneinander in dem Bereich angeschlagen, in dem der Schwimmer nach ersten Ermittlungen plötzlich untergegangen sein soll.

Bei dem Toten handelt es sich nach Angaben der Polizei um einen 19-jährigen Sudanesen. Offenbar hatte er versucht, den Kiesteich mehrmals zu durchschwimmen. Dabei war er aus bislang ungeklärter Ursache plötzlich im Wasser untergegangen. Die Wassertemperaturen waren nach Angaben der Feuerwehr noch empfindlich kühl. Vier Freunde des Vermissten, die vermutlich wie der Gesuchte aus dem Ausland stammen, bemerkten das Geschehen und alarmierten andere Jugendliche. Diese wiederum informierten den Rettungsdienst.

Die Suche nach dem Vermissten gestaltete sich schwierig. Hintergrund: Der See ist bis zu 60 Meter tief, in Höhe der Unglückstelle ist er etwa 100 Meter breit und vermutlich rund 30 Meter tief. Außerdem hatten Taucher nur wenige Meter Sicht.

Aktualisiert: 18. Juni, 16.15 Uhr.

Feuerwehren aus den Gemeinden Rosdorf, Gleichen und Friedland waren am Mittwoch bis in die Abendstunden vor Ort. Der Rettungshubschrauber holte mit zwei Flügen vier Mitglieder der Tauchergruppe aus Northeim ab, um schnell Hilfe leisten zu können. Weitere Mitglieder der Tauchergruppe kamen mit ihren Einsatzwagen. Am Mittwoch waren mehrere Boote auf dem See unterwegs. Die Taucher selbst starteten ihre Einsätze vom Ufer aus. Mitglieder der Feuerwehr Reinhausen suchten mit Wasserrettungsanzügen an der Wasseroberfläche nach dem Vermissten. Ein Notfallseelsorger war am See, der sich um die Freunde des Vermissten kümmerte.

Der Baggersee bei Rosdorf ist kein offizielles Badegewässer. Baden sowie das Befahren der Zufahrtswege mit Autos ist dort untersagt. Erst am Mittwoch hatte die Kreisverwaltung darauf hingewiesen. Ab dem kommenden Wochenende soll es verstärkte Kontrollen geben. (ysr/bsc)

Mann wird in Baggersee bei Rosdorf vermisst: Taucher im Einsatz

Rubriklistenbild: © Rampfel

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.