Projekt am Mengershäuser Weg

Rosdorf bekommt weiteren Kindergarten-Neubau

Ein Neubaugebiet im Bereich des Mengershäuser Weges in Rosdorf: In der Nähe wird nun auch ein neuer Kindergarten entstehen.
+
Ein Neubaugebiet im Bereich des Mengershäuser Weges in Rosdorf: In der Nähe wird nun auch ein neuer Kindergarten entstehen.

Das wird viele Eltern freuen: Die Beratungen für den Neubau einer Kindertagesstätte im Mengershäuser Weg sind abgeschlossen. Gebaut wird eine Einrichtung für drei Kindergarten- und eine Krippengruppe.

Rosdorf – Das berichtet Rosdorfs Bürgermeister Sören Steinberg (SPD). In den Neubau wird der gemeindeeigene Anne-Frank-Kindergarten einziehen. Mit dem neuen Kindergarten schafft die Gemeinde 15 neue Krippenplätze und 25 neue Kindergartenplätze. „Damit reagieren wir auf die gestiegenen Kinderzahlen in der Gemeinde“, sagt Steinberg.

Der Neubau soll in Massivbauweise errichtet werden, wobei außen ein Wärmedämmverbundsystem aus Steinwolle mit mineralischem Putz und die tieferliegenden Anbauten als Holzfassade erstellt werden sollen. Das Gebäude soll mit einem Satteldach samt Photovoltaik-Anlage erstellt werden. Geprüft werden soll zudem, ob die Heizungsanlage als Luftwärmepumpe oder als Geothermieheizung eingebaut werden kann.

Bürgermeister Steinberg freut sich, dass jetzt Klarheit herrscht, wie der Neubau realisiert werden soll. „In den letzten Wochen und Monaten haben sich die Fachausschüsse intensiv mit dem Neubau beschäftigt.“ So wurden die räumlichen Anforderungen im Jugendausschuss und mit der Kindergartenleitung abgestimmt. „In den letzten Wochen haben wir uns im Bauausschuss und im Ortsrat intensiv mit der Bauweise beschäftigt. Verwaltungsseitig hatten wir ursprünglich für den Neubau in Holzrahmenbauweise entschieden, aber die gestiegenen Holzpreise und die Probleme beim Bezug von Holz haben dazu geführt, dass wir den Entwurf geändert haben“, ergänzt der Verwaltungsgruppe. In einer Arbeitsgruppe wurde schließlich ein neuer Vorschlag erarbeitet – ein Kompromiss zwischen Baukosten, Nachhaltigkeit und den Baumaterialen.

Ein Architekturbüro wird nun die Planungen abschließen und die Unterlagen für den Bauantrag fertigstellen, damit die Realisierung schnell erfolgen kann. (Bernd Schlegel)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.