1. Startseite
  2. Lokales
  3. Göttingen
  4. Rosdorf

Rosdorf: Überdachung für Feiern in Dahlenrode geplant

Erstellt:

Von: Michael Caspar

Kommentare

Die Gemeinde Rosdorf will 15 000 Euro für die Überdachtung des Freibad-Parkplatzes zur Verfügung stellen, freut sich Ortsbürgermeister Manfred Schrickel.
Die Gemeinde Rosdorf will 15 000 Euro für die Überdachung des Freibad-Parkplatzes zur Verfügung stellen, freut sich Ortsbürgermeister Manfred Schrickel. © Michael Caspar

Dahlenrode (Gemeinde Rosdorf) sucht nach einem neuen Ort für Kulturveranstaltungen. Der Ort ist zwar klein, aber Feiern ziehen viele Besucher an. Ein Betrag dafür wurde in den Haushalt eingestellt.

Dahlenrode – Für Veranstaltungen wie den Tanz in den Mai will Dahlenrode seinen 170 Quadratmeter großen Freibad-Parkplatz überdachen. „Wir benötigen einen Ersatz für unsere Festscheune“, erklärt Ortsbürgermeister Manfred Schrickel (CDU).

Rosdorf: Tanz in den Mai 2023 unter neuem Dach

115 Einwohner zählt Dahlenrode. Zum Tanz in den Mai erschienen vor der Pandemie im Schnitt 250 Bürger, auch aus der Samtgemeinde Dransfeld. „Erschwingliche Preise, gute Musik und die Hexen-Show zu Mitternacht“ seien das Erfolgsrezept für die Kultveranstaltung, meint Schrickel. Mehr als zehn Jahre führte Alleinunterhalter Ulf Gerke durch den Abend, den die Freiwillige Feuerwehr und Männergesangverein seit 1998 organisieren. Zuletzt sorgte die Obereichsfelder Band Ohrwurm24 für Stimmung.

2010 lockte die Countryband Slow Horses einmal sogar 400 Gäste nach Dahlenrode. In amerikanischen Straßenkreuzern mit Kuhhörner auf der Motorhaube reisten Countryfans an, erinnert sich Schrickel. Doch seit zwei Jahren ist vorerst Schluss – aufgrund von Corona, aber auch weil das Dorf seit 2020 Bartrams Scheune nicht mehr nutzen kann. „Ein Thüringer Unternehmer hat unsere langjährige Festscheune gekauft und an einen Autoschrauber vermietet“, bedauert der Ortsbürgermeister.

15 000 Euro soll es kosten

Die Dorfgemeinschaft prüfte Alternativen. Ein Festzelt zu mieten, erwies sich als zu kostspielig. Die Auflagen des Kreissportbunds, der am Ortsrand den Zeltlagerplatz Stolle betreibt, waren dem Ort zu streng. Breiten Anklang fand dagegen die Idee, den Parkplatz von Freibad und Dorfgemeinschaftshaus zu überdachen. Die offenen Seiten lassen sich bei Veranstaltungen mit großen Planen schließen. Über einen eigenen Tanzboden verfügt der Ort bereits. Feiernde können die Toiletten des Dorfgemeinschaftshauses nutzen, das die örtlichen Vereine und Verbände selbst verwalten. Dort gibt es zudem eine Küche. Und der Kiosk des Freibads stellt seine Fritteuse zur Verfügung.

„Nach einer ersten Schätzung kostet die Überdachung 15 000 Euro“, sagt der Ortsbürgermeister, der früher als Berater für Baufinanzierungen tätig war. Den Betrag hat die Gemeinde Rosdorf im Haushalt 2023 eingestellt, jedoch mit einem Sperrvermerk versehen. Derzeit wird ein Bauantrag erstellt. Der Ortsrat hofft, dass vorbereitende Arbeiten noch in diesem Jahr beginnen können – etwa das Gießen der Beton-Fundamente für die Pfosten.

Dann ließe sich das Holzbauwerk Anfang nächsten Jahres errichten, so dass der Tanz in den Mai 2023 das erste Mal dort stattfinden würde. „Wir wollen den überdachten Platz auch anderweitig nutzen – etwa bei Freibadfesten oder für Flohmärkte“, kündigt Schrickel an. Auch über eine E-Lade-Säule denke man nach. (Michael Caspar)

Auch interessant

Kommentare