Großeinsatz für die Feuerwehr

Scheune im Rosdorfer Ortsteil Sieboldshausen brannte - Ermittlungen dauern an

Flammen in der Scheune in Sieboldshausen: Das Feuer brach aus ungeklärter Ursache aus.
+
Flammen in der Scheune in Sieboldshausen: Das Feuer brach aus ungeklärter Ursache aus.

Eine Scheune brannte am Montag im Rosdorfer Ortsteil Sieboldshausen teilweise nieder. Die Brandursache ist weiterhin unklar. Die Ermittlungen dauern an.

Update vom 27.04.2021, 11.50 Uhr: Die Polizei beziffert den Schaden beim Brand der Scheune auf etwa 100.000 Euro. Verletzt wurde niemand. Nachbarn hatten nach Angaben der Ermittler den Brand am Montag gegen 16.45 Uhr bemerkt und umgehend die Feuerwehr alarmiert.

Dank des Einsatzes der alarmierten Ortsfeuerwehren aus Sieboldshausen, Rosdorf, Obernjesa, Mengershausen, Dransfeld und Atzenhausen konnte der Brand schnell unter Kontrolle gebracht werden. Ersten Erkenntnissen zufolge brach das Feuer vermutlich an einem in der Scheune abgestellten Fahrzeug aus und griff im weiteren Verlauf auf die Scheune über, die dadurch teilweise ausbrannte. Für die Dauer der Löscharbeiten war die Sieboldstraße voll gesperrt.

Zur Klärung der genauen Brandursache wurde die Scheune von der Polizei beschlagnahmt. Ein technischer Defekt am Fahrzeug wird nach ersten Ermittlungen der Polizei nicht ausgeschlossen. Die Ermittlungen dauern.

Update vom 26.04.2021, 17.50 Uhr: Die Feuerwehr war glücklicherweise schnell zur Stelle. Deshalb konnte die Scheune in Teilen gerettet werden. Dennoch dürfte der Schaden an dem Gebäude beträchtlich sein. Beschädigungen gibt es insbesondere auch im Dachbereich. Inzwischen sind die Nachlöscharbeiten angelaufen. Das Feuer wurde aus mehreren B- und C-Rohren von mehreren Seiten bekämpft. Die Hauptstraße im Ort ist gesperrt. Es kommt zu geringen Behinderungen.

Erstmeldung vom 26.04.2021, 17.30 Uhr: - Sieboldshausen – Der Alarm wurde um 16.57 Uhr ausgelöst. Auch die Feuerwehr Dransfeld ist alarmiert und unterstützt die Einsatzkräfte mit einer Drehleiter.

Nach ersten Informationen brannten offenbar Fahrzeuge in der Scheune, die mitten in der Ortslage an der Sieboldstraße zu finden ist. Die Löscharbeiten könnten sich über mehrere Stunden hinziehen.

Auch das Dach der Scheune brennt bereits. Auf dem Dach sind Solarmodule zu finden. Deshalb muss die Feuerwehr, die das Feuer aus mehreren Rohren bekämpft, vorsichtig sein. Die Rauchsäule ist bereits über mehrere Kilometer zu sehen.

Zur Brandursache gibt es bislang noch keine Informationen. (Stefan Rampfel und Bernd Schlegel)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.