Verkehr

Unfall auf der A7: Auto kollidiert mit Transporter – Frau verletzt

Bei einem Unfall mit zwei beteiligten Fahrzeugen erlitt eine 59-Jährige aus dem Schwalm-Eder-Kreis auf der Autobahn 7 bei Göttingen in der Nacht zum Freitag leichte Verletzungen. Die Autobahn war in Richtung Süden für zweieinhalb Stunden gesperrt. (Symbolbild)
+
Bei einem Unfall mit zwei beteiligten Fahrzeugen erlitt eine 59-Jährige aus dem Schwalm-Eder-Kreis auf der Autobahn 7 bei Göttingen in der Nacht zum Freitag leichte Verletzungen. Die Autobahn war in Richtung Süden für zweieinhalb Stunden gesperrt. (Symbolfoto)

Bei einem Unfall auf der A7 bei Göttingen wird eine Frau verletzt in ein Krankenhaus gebracht. Die Autobahn wurde zeitweise gesperrt.

Göttingen/Homberg – Bei einem Unfall mit zwei beteiligten Fahrzeugen erlitt eine 59-Jährige aus dem Schwalm-Eder-Kreis auf der Autobahn 7 bei Göttingen in der Nacht zum Freitag leichte Verletzungen. Die Autobahn war in Richtung Süden für zweieinhalb Stunden gesperrt.

Der Unfall ereignete sich nach Polizeiangaben gegen 1 Uhr zwischen der Anschlussstelle Göttingen und dem Dreieck Drammetal. Die Frau wurde mit einem Rettungswagen in eine Klinik gebracht. Der andere Unfallbeteiligte, ein 49-Jähriger aus dem Landkreis Eichsfeld, blieb unverletzt.

Unfall auf A7 bei Göttingen: Fahrzeuge kollidieren - Fahrerin verletzt

Für die Dauer der Rettungs- und Bergungsarbeiten war die Autobahn in Richtung Kassel für etwa zweieinhalb Stunden gesperrt. Wegen des geringen Verkehrsaufkommens bleiben größere Verkehrsbehinderungen aus, berichtet die Göttinger Autobahnpolizei. Der 49-jährige Thüringer war mit seinem Audi unmittelbar nach einem Fahrstreifenwechsel vermutlich mit hoher Geschwindigkeit aus noch ungeklärter Ursache auf den auf dem mittleren Fahrtstreifen fahrenden Transporter der Frau aufgefahren.

Der Lieferwagen kam dadurch nach rechts von der Fahrbahn ab, überschlug sich und kippte auf die Seite. Der Audi schleuderte nach der Kollision gegen die Mittelschutzplanke und blieb anschließend quer zur Fahrbahn stehen. Den Gesamtschaden beziffert die Autobahnpolizei auf etwa 60 000 Euro. (Bernd Schlegel)

Auf der A7 bei Bad Hersfeld ereignete sich ein Unfall, weil ein Lkw-Fahrer am Steuer eingeschlagen war.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.