Ampel war außer Betrieb

Unfall mit Leichtkraftrad in Rosdorf: 17-Jähriger schwer verletzt

Rosdorf. Ein 17-jähriger Fahrer eines Leichtkraftrades erlitt am Mittwoch gegen 17.25 Uhr an einer Kreuzung in Rosdorf schwere Verletzungen.

Laut Polizei war es zum Zusammenstoß mit einem Auto gekommen . Der Unfall ereignete sich an der Kreuzung Siekweg/Olenhuser Landstraße/Masch. Die 22-jährige Autofahrerin erlitt einen Schock. Laut Polizei ist die Ampel an der Kreuzung wegen eines technischen Defekts zurzeit außer Betrieb. Die Vorfahrt wird deshalb durch Verkehrszeichen geregelt.

Nach ersten Ermittlungen war der 17-Jährige mit seiner Yamaha auf dem Siekweg von Göttingen kommend in Richtung der Oberen Straße unterwegs.

Gegen 17.25 Uhr stieß er im Kreuzungsbereich aus bislang unbekannten Gründen mit dem von rechts aus der Olenhuser Landstraße kommenden Citroën zusammen. Die Fahrerin hatte laut Polizei Vorfahrt.

Bei der Kollision wurde der Jugendliche von seinem Gefährt heruntergeschleudert. Er landete auf die Motorhaube eines entgegenkommenden Autos. Dabei zog sich der 17-Jährige schwere Beinverletzungen zu. Der 33 Jahre alte Fahrer dieses Wagens aus Göttingen blieb unverletzt.

Das Leichtkraftrad des jungen Rosdorfers wurde unter dem Citroën eingeklemmt und noch einige Meter mitgeschleift. Den Gesamtschaden beziffert die Polizei auf etwa 3000 Euro.

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.