Neues Produktionsteam

Video-Clips: Rosdorfer Duo nimmt die Politik aufs Korn

+
Haben die Nancy Fresh Filmproduktion ins Leben gerufen: Petra Dombrowski und Sasha Arnold drehten vor einer Berliner Modellkulisse einen Clip von „Donald Plump“.

Rosdorf. Tagespolitische Ereignisse nimmt das neue Produktionsteam „Nancy Fresh Filmproduktion“ aus Rosdorf aufs Korn. Es lädt zum Genuss von „Hairzliches und Haarsträubendes aus dem Haarstudio“ ein.

Hinter dem Team verbergen Petra Dombrowski (53), die als Produzentin „Nancy Fresh“ für das Projekt verantwortlich zeichnet, und Moderator Sasha Arnold (40). Beide haben das Produktionsteam „Nancy Fresh Filmproduktion“ gegründet, das seit Anfang Dezember in regelmäßigen Abständen drei- bis vierminütige Videoclips auf einem eigenen YouTube-Kanal einstellt. Im aktuellen Film geht es um Präsident „Donald Plump“, der nach einem Staatsbesuch in Deutschland, selbst ein Einreiseverbot verbot bekommt.

Ideensprühender Haarkünstler

„Die Idee entstand durch mein anderes Projekt, in dem ich mich um die Rotlicht-Vergangenheit meiner Urgroßmutter gekümmert habe“, erzählt Dombrowski. Dabei kam sie mit dem Rosdorfer Hairstylisten und Visagisten Arnold in Kontakt. Bei der Behandlung und den Gesprächen im Haarstudio merkte Dombrowski, dass er ein ideensprühender Haarkünstler ist. Immer wieder drehten sich die Gespräche um die Tagespolitik, um Klatsch und Tratsch, um alte Krimis sowie um Royales. Schließlich entstand die Idee, diese Themen zu einer Videoserie zu verarbeiten. Inzwischen sind schon die ersten fünf Folgen im Netz – weitere zwei sind schon geschnitten und sollen demnächst online gehen. Schon in Kürze sollen auch maximal zehnminütige Live-Sendungen auf Facebook folgen.

Mehrere hundert Zuschauer haben die ersten Folgen bereits gesehen. „Wir bekommen viele positive Rückmeldungen“, sagt Dombrowski.

„Meine Kunden und Bekannten warten schon gespannt auf die nächsten Folgen und freuen sich auf neue Ideen in den kurzen Filmen“, sagt Arnold, der seit 14 Jahren ein Haarkunst- und Visagisten-Studio in Rosdorf betreibt. Unterdessen geht die Produktion bei der „Nancy Fresh Filmproduktion“ zunächst auf Hochtouren weiter. Dazu treffen sich Petra Dombrowski und Sasha Arnold ein- bis zweimal im Monat.

Projekt sucht Unterstützer

Damit dieses Projekt weiter vorangetrieben werden kann, suchen die beiden noch Unterstützer – zum Beispiel für neue Kulissen im Modellformat. Im nächsten Film geht es um die Wahl des ersten Bundes-Europa-Präsidenten. Mehr soll noch nicht verraten werden.

Kontakt: Nancy Fresh Filmproduktion, Lange Straße 19, 37124 Rosdorf, Tel. 0177/7 45 81 42, E-Mail: nancy-fresh-tv@web.de

www.facebook.com/NancyFreshRos

Hier der Link zum Youtube-Kanal: http://zu.hna.de/nancyfresh17

Filme werden in Rosdorfer Haarstudio produziert

Die Filme von „Nancy Fresh Filmproduktion“ werden in einem Haarstudio in Rosdorf produziert.

Dazu werden alle sonst üblichen Einrichtungsgegenstände beiseite geräumt und durch Leinwände und starke Scheinwerfer ersetzt. Als Kamera dienst eine handelsübliche digitale Spiegelreflexkamera, die das optimale Ausgangsmaterial in hochauflösender Qualität liefert. Geschnitten und vertont werden die Filme auf einem schnellen Apple-Rechner. Petra Dombrowski bringt durch ihr Kino-Projekt „Roadmap einer Göttinger Straßendirne“ die notwendige Erfahrung mit.

In diesem Jahr will Dombrowski anlässlich des Denkmalkunst-Festivals des südniedersächsischen Fachwerk-Fünfecks in einer der Städte für neun Tage ein „Historisches Bordell“ eröffnen und so ganz neue Einblicke in das Leben der Stadt geben. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.