Einstimmiges Votum für erneute Kandidatur des Amtsinhabers

Rosdorfer SPD nominiert Steinberg

Rosdorfs Bürgermeister Sören Steinberg
+
Ist jetzt offiziell von der SPD nominiert: Sören Steinberg soll Bürgermeister von Rodorf bleiben. (Archivbild)

Sören Steinberg geht für die SPD Rosdorf erneut in das Rennen um die Bürgermeisterwahl im September. Steinberg ist zurzeit in seiner ersten Amtsperiode Bürgermeister der Gemeinde Rosdorf.

Rosdorf – Der Vorsitzende des Ortsvereins, Harald Grahovac, ist hocherfreut über das Ergebnis, das einstimmig ausfiel und über die Tatsache, dass Steinberg weitermachen will: „Sören Steinberg hat in den vergangenen Jahren gezeigt, dass er es kann. Er hat die Gemeinde Rosdorf positiv weiterentwickelt“, sagte Grahovac, der selbst lange Jahre die Gemeinde als Bürgermeister anführte. „In dem Bewusstsein, dass vor uns, bedingt durch die Auswirkungen der Pandemie, keine leichten Jahre liegen werden, stellt sich Sören Steinberg den Herausforderungen der Zukunft.“.

Diese Zukunft skizzierte Steinberg in seiner Bewerbungsrede: Er wolle seinen eingeschlagenen Weg weitergehen, also auch gezielt in Bildungs- und Betreuungseinrichtungen investieren. Dazu gehöre der Bau eines neuen Kindergartens und bessere Raumbedingungen für die Grundschulen zu schaffen. Steinberg will aber auch den Radwegebau vorantreiben und ein Verkehrskonzept auf den Weg bringen – immer in Einklang und Abstimmung auch mit den anderen Fraktionen im Gemeindeparlament, wie er kürzlich Gespräch mit der HNA betonte.

Ferner sicherte er den Feuerwehren und Vereinen seine Unterstützung zu. Weiter wichtig für den Bürgermeister ist, dass die Orte und vor allem die Ortskerne lebendig und attraktiv bleiben. Dafür sollen Bebauungspläne dienen, die auch helfen, die historischen Gebäude zu sichern.

Harald Grahovac schließlich dankte auch der CDU-Rosdorf, die den SPD-Kandidaten unterstützen wird. „Das ist ein großer Vertrauensbeweis.“

Die SPD Rosdorf nominierte auch die Kandidaten für die Kreistagswahlen, die ebenfalls am 12. September stattfinden werden: Christa Bauer-Schmidt, Bernd Schütze, Wolfgang Wegner und Harald Grahovac treten an. Somit seien mit Letzterem und Christa-Bauer-Schmidt zwei erfahrene Kreistagsabgeordnete dabei, mit Schütze und Wegner zwei erfahrene Kommunalpolitiker, bilanzierte der stellvertretende SPD-Ortsvereinsvorsitzende Christoph Sachse. (Thomas Kopietz)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.