Rosdorferin Annabell Zapfe repräsentiert Göttingen als Gänseliesel

Göttingen hat ein neues Gänseliesel: Annabell Zapfe (24) aus Rosdorf vertritt die Stadt. Stellvertreterinnen sind: Rebecca Claude (22) – links im Bild – und Johanna Sophie Schügl (24). Foto: Rampfel

Göttingen. Das 20. Gänselieselfest von Pro City und Blick hatte – auch dank der herrlichen Witterung – einen herausragenden Zuspruch. Viele zehntausend Menschen kamen in die Innenstadt, fast alle Parkplätze bis hin zum Schützenplatz waren belegt.

Am Abend wurde auf der Bühne das Gänseliesel 2015 gewählt. Für ein Jahr wird Annabell Zapfe aus Rosdorf die Stadt Göttingen auf repräsentativen Anlässen vertreten.

Die 24 Jährige löst damit Vorgängerin Alena Koch ab und setzte sich nach einem Doppel-Entscheid durch Vorab-Telefon-Voting und Jury-Auswahl am Sonntagabend gegen sechs Konkurrentinnen, die das Finale erreicht hatten, durch.

Stellvertreterinnen von Annabell Zapfe sind Rebecca Claude (22) und Johanna Sophie Schügl (24). In der Jury saß auch der Göttinger Oberbürgermeister Rolf-Georg Köhler, der das Gänseliesel 2015 nach der Übergabe der Insignien, also dem Korb mit der Gans, mit Küsschen beglückwünschste.

Annabell Zapfe arbeitet als Gesundheits- und Krankenpflegerin im Evangelischen Krankenhaus Göttingen-Weende und lebt in Rosdorf. Sie freut sich nun darauf, über ihre bevorstehenden Einsätze als Repräsentantin der Stadt viele interessante Menschen kennenlernen zu können.

Zum Mini-Gänseliesel wurde am Sonntag Amelie Schleevoigt gewählt, sie folgt auf Gesa Strate. Die zehnjährige Amelie geht in eine fünfte Klasse des Theodor-Heuss-Gymnasiums und hatte sich mit zwölf anderen Kandidatinnen zur Wahl gestellt. Vertreterinnen sind Emilie Joline Priemer und Dalia Zinke. (tko)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.