1. Startseite
  2. Lokales
  3. Göttingen

SC Hainberg vorbildlich bei Prävention gegen sexualisierte Gewalt

Erstellt:

Kommentare

Präventionsarbeit gegen sexualisierte Gewalt: Dafür gab es eine Auszeichnung für den SC Hainberg. (Symbolbild)
Präventionsarbeit gegen sexualisierte Gewalt: Dafür gab es eine Auszeichnung für den SC Hainberg. (Symbolbild) © Frank Eppler/dpa

Die Präventionsarbeit des SC Hainberg gegen sexualisierte Gewalt ist vorbildlich. Der Verein wurde für sein Engagement von der Sportjugend Niedersachsen ausgezeichnet.

Göttingen – Der SC Hainberg ist für seine Präventionsarbeit gegen sexualisierte Gewalt von der Sportjugend Niedersachsen mit dem Präventionspreis ausgezeichnet worden. Der Preis ist mit 1000 Euro dotiert. Der Göttinger Verein wurde kürzlich von den Vorsitzenden der Sportjugend Niedersachsen und Göttingen, Rainer Sonntag und Thilo Gut, überreicht.

Das Geld kann der SCH gut gebrauchen: „Wir werden es für die Präventionsarbeit im Verein einsetzen“, sagte Lars Willmann, der mit Annabelle Hofmann die neuen Vertrauenspersonen beim SC Hainberg sind. An sie können sich Eltern und Trainer bei Verdachts- und Problemfällen wenden.

Initiiert und begleitet worden war der Prozess seit 2020 von Jugendkoordinator Roman Müller. „Ich freue mich, dass wir das geschafft und mit Lars und Annabelle zwei Personen haben, die das Projekt in den nächsten Jahren mit dem Vorstand und interessierten Eltern weiter ausbauen werden.“

So schwebt ihm Müller ein modulares Präventionskonzept für seine Trainer und Mannschaften vor, bei dem Teams im Laufe ihrer Zeit beim SC Hainberg neben der Prävention gegen Sexualisierte Gewalt auch mit anderen Handlungsfeldern wie Gewalt- und Suchtprävention sowie Partizipation in Berührung gebracht werden.

Thilo Gut betonte, dass der eingeschlagene Weg des SC Hainberg in der Region einmalig sei. „Schweigen schütze immer die Falschen und deshalb ist es gut, dass der SC Hainberg sich diesem so wichtigen Thema angenommen hat!“, sagte Gut, der den SC Hainberg beim einjährigen Zertifizierungsprozess begleitet hatte.

Dazu gehörten eine Schulung der Trainer und Übungsleiterinnen, die Ausbildung von Vertrauenspersonen sowie eine Verankerung der Prävention in der Vorstandsarbeit.

Die Auszeichnung wurde im Rahmen des Nachbarschaftsfestes überreicht, das Lars Willmann als Quartiersmanager Zieten zusammen mit vielen Partnern am Samstag auf dem Sportgelände Zietenterrassen organisiert hatte und zu dem mehr als 800 Menschen, darunter viele Kinder und Jugendliche kamen.

„Es war richtig was los und eine tolle Veranstaltung“, kommentierte Willmann das Fest in dem großen Göttinger Wohnquartier Zietenterrassen. (Thomas Kopietz)

Auch interessant

Kommentare