Kurzauftritt im Einkaufscenter

Schlagertrio Calimeros in Göttingen: Elfjährige ist größter Fan

+
Das Schlagertrio und der Fan: Die Calimeros mit ihrem wohl größten Fan im Kaufpark in Göttingen - der elfjährigen Angelina Lintermann aus Meensen.  

Göttingen. Drei Herren aus der Schweiz begeisterten in Göttingen: Das Schlagertrio Die Calimeros trat im Kauf Park auf. Eine der Jüngsten im Publikum zählt zu den ganz großen Fans. 

Viele von den 80 Stühlen sind am Montagabend nicht mehr frei vor der Show-Bühne im Göttinger Kauf Park. Ein großes Transparent zeigt drei Herren mit zu einem Grinsen gebleckten Zähnen: die Calimeros, ein erfolgreiches Schlagertrio aus der Schweiz, das gleich im Einkaufscenter auftreten soll.

Und vor der Bühne: die elfjährige Angelina Lintermann, das Handy in der Hand und bereit, ihre großen Idole zu filmen. Das Mädchen aus Meensen ist ein riesen Schlagerfan. Was macht die Calimeros – die im vergangenen Jahr 40-jähriges Bestehen feierten – cooler als Popmusiker wie Justin Bieber? „Ich mag Schlager einfach mehr“, sagt Angelina.

"Die Amigos sind Schlaftabletten"

Schlager liege der Elfjährigen in den Genen, erklärt ihre Patentante Maike Frankowski, die sie begleitet. „Die ganze Familie ist schlagerverrückt – ich eingeschlossen“, sagt sie und lacht. „Die Amigos sind aber Schlaftabletten“, fällt Angelina ein hartes Urteil über die Musiker aus dem mittelhessischen Villingen.

Die Calimeros sind ihr deutlich lieber. Aloha ist der Titel des neuen Albums der Schweizer. Drei CDs des Trios hat Angelina bereits, die neue will sie nach dem Auftritt samt Autogramm mit nach Hause bringen. Sie wird sich noch etwas gedulden müssen – die Calimeros stehen auf der Autobahn im Stau.

Angelina und ihre Patentante nehmen Wartezeiten gelassen: Um keine Sekunde des Kurzkonzerts zu verpassen, sind sie bereits eine Stunde früher gekommen. Das reicht bei den Calimeros gerade mal für einen soliden Platz im Mittelfeld der Stuhlreihen. Die Zuschauer ganz vorn waren noch früher da. Helmut Fritsch aus Edertal hält dort seiner Frau Bärbel den Platz frei. Sie nutzt die Wartezeit zum Shoppen. „Mir gefällt die Art der Musik, und die Calimeros nehmen sich Zeit für ihre Fans“, sagt er. Im Augenblick ist es allerdings eher andersherum.

Junge Schlagerfans

Viele der Zuschauer sind wegen des schweizer Schlagertrios im Kauf Park und nicht einfach zufällig vorbeigekommen – so auch Marie Graba, die gemeinsam mit Angelina Lintermann den Altersschnitt im Publikum deutlich drückt. Die Siebenjährige ist mit ihren Großeltern aus Göttingen da: „Bei Oma zu Hause und im Auto laufen immer Schlager, die finde ich toll“, sagt sie.

Warten geduldig: Elisabeth Graba mit Enkelin Marie (7) freuen sich auf den Auftritt der Calimeros im Göttinger Kaufpark.

Mit einer Stunde Verspätung gehen die Calimeros schließlich auf die Bühne: drei adrette Herren in Jeans, weißen Hemden und blauen Sackos. Und plötzlich sind wieder Plätze im Publikum frei – die Zuschauer sind aufgesprungen und klatschen und schunkeln zu Liedern wie „Ich küsse einen Engel“ und „Ich bin so schnell verliebt“.

Vier neue Titel und eine Zugabe gibt es für die Fans, im Anschluss schreiben die drei Schweizer geduldig Autogramme.

In diesem Moment schlägt Angelinas große Stunde: Stolz reckt sie den rechten Arm, auf dem die Calimeros unterschrieben haben. „Den wasche ich nie wieder“, sagt sie mit einem schelmischen Grinsen. Bevor wir es vergessen: Welchen „Calimero“ findet sie am besten? „Den Jüngsten“, sagt die Elfjährige.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.