Stadtteil-Wettbewerb: Schneller als der Raab-Bundesvision-Song-Contest

Er gewann ersten Göttinger Stadtteil-Song-Contest: Nico Friedrichs überzeugte das Publikum mit seinem Song „Den Ort, den ich Heimat nenne“ Foto: Privat/nh

Göttingen. Nico Friedrichs (19) aus Elliehausen hat den ersten Göttinger Stadtteil-Song-Contest (GSTSC) im Live Club Nörgelbuff am Vorabend des Bundesvision-Song-Contest von Stefan Raab gewonnen. Mit dem Song „Den Ort, den ich Heimat nenne“ setzte er sich an die Spitze.

Platz zwei und drei belegten Susanne Pauli für die Südstadt und Rapper Fresh T für das Ostviertel.

„Die Stimmung und Qualität waren richtig gut“, sagte Michael Schluff vom Rockbüro Göttingen, das den ambitionierten Unplugged-Wettbewerb ausrichtete.

Sieben Musiker traten für ihren Stadtteil mit einem eigenen Song an. Voraussetzung für die Bewerber war, dass ein Statteilbezug entweder im Songtext oder in persönlicher Identifikation zu finden war.

Die Atmosphäre war – trotz des Wettstreits – locker und entspannt. Alle Songs wurden live zu Akustikgitarre oder Piano präsentiert. Wer das Rennen machte, entschied schließlich das Publikum per Stimmzettel.

Nico Friedrichs erfüllte alle Anforderungen, nicht zuletzt mit seinem Refrain: „An diesem Ort den ich Heimat nenn’, dort wo jeder, der da wohnt meinen Namen kennt, ist der Platz wo ich hin gehör’. Wo ich ein Leben lang diese Wärme spür’, ich den Lärm der Welt einfach überhör“.

Das Rockbüro freute sich über die Resonanz: „Wir sind mehr als zufrieden, es kam bei allen sehr gut an“, bilanzierte Michael Schluff. Für die Zukunft planen die Veranstalter, eine Jury einzusetzen, da sonst ein Stadtteil bevorzugt werden könnte. Im nächsten Jahr wird der GSTSC in Elliehausen ausgerichtet. Noch suchen die Veranstalter nach einem passenden Ort und neuen Kooperationspartnern. Wer mitmachen will, hat 2015 wieder die Chance. Weitere Infomationen gibt es im Internet. (mtg) www.noergelbuff.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.