Menschen eine Freude bereiten

Schüler packen Geschenke für die Göttinger Tafel

+
Aktion: Organisatorin Claudia Mattlin (Dritte von links) und Schüler des Felix-Klein-Gymnasiums übergaben den Mitarbeitern der Göttinger Tafel die liebevoll gestalteten Päckchen.

Göttingen. Menschen eine Freude bereiten, die selbst in der Weihnachtszeit ansonsten wenig Grund zur Freude haben. Diesen Gedanken verfolgen Jahr für Jahr Schülerinnen und Schüler des Göttinger Felix-Klein-Gymnasiums (FKG) mit ihrer Aktion „Weihnachtspäckchen packen zugunsten der Göttinger Tafel“.

Am Dienstag holten Mitarbeiter der Tafel mehr als 400 Päckchen an der Schule ab, die nun an bedürftige Menschen verteilt werden. „Jenseits der materiellen Ebene scheint uns die menschliche Geste wichtig zu sein“, betont FKG-Lehrerin Claudia Mattlin, die vor knapp 15 Jahren die Idee zu der Aktion gehabt hatte und diese seither organisiert. „Mit den liebevoll gepackten Päckchen und der darin liegenden persönlichen Grußkarte wird deutlich, dass jemand etwas für einen anderen Menschen tut.“

Gerade für allein Lebende könne so ein Päckchen auch tröstlich sein und auf diese Weise Freude bringen. Die Dinge, die verschenkt werden, kaufen die Familien der Schüler ein. „Um zu verhindern, dass sich ein Empfänger benachteiligt fühlt, enthalten die Päckchen alle ungefähr den gleichen Inhalt“, sagte Mattlin.

Dabei handle es sich um Dinge, welche die Göttinger Tafel selbst nur sehr selten ausgeben kann, weil sie vorwiegend rasch verderbliche Lebensmittel zum Verteilen erhält. Diesmal waren die Päckchen mit Christ-Stollen, Kaffee oder Tee, Weihnachtskeksen, Honig oder Marmelade sowie mit Nüssen oder einer Kerze gefüllt. Dinge, über die sich so mancher Bedürftiger gerade kurz vor Weihnachten besonders freuen dürfte. (per)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.