Langfristige Partnerschaft

Schweden steigen bei Otto Bock HealthCare ein: EQT übernimmt 20 Prozent

Duderstadt/Stockholm. Die schwedische Kapitalbeteiligungsgesellschaft EQT übernimmt 20 Prozent an der Duderstädter Otto Bock HealthCare GmbH.  

Damit wird sie der erste familienfremde Anteilseigner in 98 Jahren Firmengeschichte des führenden Unternehmens in der technischen Orthopädie.

Die Investitionsvereinbarung haben beide Seiten am Samstag in Duderstadt unterschrieben. 80 Prozent bleiben weiterhin in den Händen der Otto Bock Holding GmbH & Co. KG, die zu 100 Prozent der Inhaberfamilie Näder gehört. EQT entsendet einen Vertreter in den sich formierenden zehnköpfigen Aufsichtsrat des Unternehmens.

Das Geld aus der Transaktion kommt überwiegend dem Unternehmen zugute und dient der weiteren Finanzierung des Wachstums etwa durch Zukäufe wie jüngst beBionic und BionX.

Hans Georg Näder, Chef der Firmengruppe Ottobock.

„Die äußerst positive Beurteilung durch EQT hat den Wert des Unternehmens mit 3,15 Milliarden Euro bestätigt“, sagte Prof. Hans Georg Näder, Vorsitzender der Geschäftsführung der Otto Bock Holding GmbH & Co. KG. Damit hat der Anteil, den EQT erworben hat, rechnerisch einen Wert von 630 Millionen Euro.  Eine konkrete Investitionssumme wurde nicht genannt. Die Vereinbarung steht noch unter dem Vorbehalt der Freigabe durch die Kartellbehörden. „Wir verbinden die Dynamik von Ottobock als Weltmarktführer in der technischen Orthopädie mit EQT als führendem europäischen Investor im Medtech-Bereich mit umfassender Expertise und einer starken Bindung an die schwedische Industriellenfamilie Wallenberg“, sagte Näder.

EQT hat sich laut Mitteilung in einem Bieterverfahren, das die Investmentbank J.P. Morgan geführt hat, gegen eine Reihe anderer internationaler Investoren durchgesetzt. „Wir sind beeindruckt, von der andauernden Innovationskraft von Ottobock“, sagt Marcus Brennecke, der von München aus die Region Deutschland, Österreich und Schweiz für EQT verantwortet.

Ottobock verfolgt im Rahmen der Strategie „Roadmap 22“ einen ambitionierten Wachstumspfad. Das Unternehmen ist nach eigenen Angaben hochprofitabel und beschäftigt mehr als 7000 Mitarbeiter. Es erwirtschaftete 2016 einen Umsatz von 884,5 Millionen Euro. Näder: „Jetzt gehen wir gemeinsam mit Volldampf in die Zukunft.“ 

Schwedische Beteiligungsgesellschaft EQT besteht seit 1994

Die Kapitalbeteiligungsgesellschaft EQT besteht seit 1994. Gründer sind Conni Jonsson und die Investor AB, die vor 100 Jahren von der schwedischen Unternehmerfamilie Wallenberg gegründet wurde. Investor AB hält 19 Prozent an EQT.

Das Unternehmen verfolgt nach eigenen Angaben eine nachhaltige und langfristig angelegte Anlagestrategie. Zu den Geldgebern der insgesamt 37 Milliarden Euro umfassenden 24 Fonds gehören gut 400 institutionelle Investoren aus aller Welt, darunter Versicherungen, Pensionsfonds, Stiftungen und private Großanleger. Medizintechnik ist ein wesentlicher Branchenschwerpunkt. EQT beteiligt sich gezielt an Familienunternehmen und weitet die Präsenz im deutschsprachigen Raum aus.

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.