Feuer im Hausflur: Zwei Kinder noch in Klinik

Sechs Menschen mit Rauchgasvergiftung

Göttingen. Durch die Rauchentwicklung eines Feuers im Treppenhaus eines Mehrfamilienwohnhauses im Süntelweg in Grone sind am Donnerstag um 20.40 Uhr sechs Hausbewohner, darunter ein elf Monate alter Säugling und dessen elf Jahre alte Schwester, mit Verdacht auf Rauchgavergiftung in eine Klinik eingeliefert worden.

Bis auf die beiden Kinder wurden alle inzwischen nach Hause entlassen. Gebrannt hatten ein neben dem Kellereingang abgestellter Kinderwagen, zwei Fahrräder und Kinderspielzeug aus Kunststoff. Der Rauch zog ins Treppenhaus und in Wohnungen.

30 Helfer der Göttinger Berufsfeuerwehr und der Feuerwehr Grone waren im Einsatz. Das 1. Fachkommissariat hat die weiteren Ermittlungen übernommen. Nach derzeitigen Erkenntnissen wird Brandstiftung als Ursache für das Feuer vermutet. Der Schaden wird auf 15.000 Euro geschätzt. Hinweise nimmt die Polizei Göttingen unter 0551/491-10 13 entgegen. (tko)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.