Seminar für Patienten: Wenn das Herz in Gefahr ist

Ein Herz als Modell: Millionen Deutsche leiden an einer koronaren Herzkrankheit. Foto: Walter M. Rammler/Kinderakademie Fulda

Göttingen. Etwa sechs Millionen Deutsche leiden unter einer Herzkrankheit. Deshalb wird Aufklärung bei diesem Thema immer wichtiger.

Das Göttinger Herzzentrum lädt für Mittwoch, 18. November, zu einem Seminar zur koronaren Herzkrankheit für Patienten, Angehörige und Interessierte ein. Von 16 bis 18.45 Uhr gibt es im Hörsaal 552 der Universitätsmedizin, Informationen zum aktuellen Stand der Diagnostik und Therapie.

Außerdem kann man jede Menge über neue Behandlungsmaßnahmen sowie ergänzende Vorbeugung erfahren. Im Anschluss an die Experten-Vorträge können Fragen direkt an die Göttinger Herzspezialisten gestellt werden.

Nach der Begrüßung durch Prof. Dr. Gerd Hasenfuß, Direktor der Klinik für Kardiologie und Pneumologie, gibt es folgende Vorträge:

• „Infarkt erkennen und behandeln – Symptome und Vorgehen bei Herzbeschwerden“, Referent: Privat-Dozent Dr. Mark Hünlich;

• „Operationsmöglichkeiten bei koronarer Herzkrankheit“, Referent: Prof. Dr. Friedrich Schöndube.

• „Medikamentöse Therapie bei Herzinfarkt und Herzschwäche“, Referent: Privat-Dozent Dr. Tim Seidler;

• „Wie viel Angst tut gut?“, Referent: Prof. Dr. Christoph Herrmann-Lingen;

• „Sport nach Herzinfarkt“, Referentin: Dr. Jeanette Walle. 

Die koronare Herzkrankheit entsteht, wenn sich die Herzkranzgefäße durch Ablagerun-gen in den Gefäßwänden so verengen, dass die Durchblutung des Herzmuskels behindert wird. Bildet sich in den vorgeschädigten Herzkranzgefäßen ein Blutgerinnsel, kommt es zum Gefäßverschluss. Die Folge: ein lebensbedrohlicher Herzinfarkt. (bsc)

Kontakt: Herzzentrum der Universitätsmedizin Göttingen, Robert-Koch-Straße 40, 37099 Göttingen, Tel. 0551-39-14141, E-Mail: infocenter@med.uni-goettingen.de

www.herzzentrum-goettingen.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.