Soziologe Joas über Rechte hält Freitag Abschlussvortrag auf Historikertag

Göttingen. Der renommierte Soziologe und Sozialphilosoph Prof. Dr. Hans Joas übernimmt kurzfristig den öffentlichen Abschlussvortrag auf dem 50. Deutschen Historikertag an der Uni Göttingen. Er stellt darin die Frage „Sind die Menschenrechte westlich?“.

Verteidiger und Gegner der Menschenrechte argumentieren häufig, dass diese nur aus einem bestimmten kulturellen Hintergrund – dem des „Westens“ – heraus verständlich seien. Diese Auffassung stößt bereits an ihre Grenzen, wenn die Entstehungsgeschichte der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte von 1948 ernst genommen wird. Auch gibt es in nicht-westlichen religiösen Traditionen ein Ethos, an das die Menschenrechte anknüpfen können. Doch wenn die Menschenrechte nicht „nur westlich“ sind, wie steht es dann mit ihrer Bedeutung im Westen überhaupt?

Der Abschlussvortrag des 50. Deutschen Historikertages beginnt am Freitag, 26. September 2014, um 18.30 Uhr in der Aula am Wilhelmsplatz. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. (tko)

Programm des Historikertages: www.historikertag.de

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.