Arbeiten hatten sich verzögert

Späte Freigabe des Heidkopftunnels: Stau war die Folge

+
Blick auf den Heidkopftunnel: Nach Wartungsarbeiten waren die Röhren verspätet freigegeben worden. Der Verkehr staute sich auf den Umleitungsstrecken.

Friedland/Neu-Eichenberg – Im Bereich Neu-Eichenberg kam es am Mittwoch zu erheblichen Verkehrsbehinderungen. Der Grund: Die Freigabe des Heidkopftunnels der Autobahn 38 hatte sich nach Wartungsarbeiten verzögert.

In der Nacht zum Mittwoch war der Tunnel wegen geplanter Wartungs- und Reparaturarbeiten gesperrt worden, sagte Udo Othmer, Chef des Geschäftsbereichs Bad Gandersheim der Niedersächsischen Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr. Seine Behörde ist für den Betrieb des Tunnels verantwortlich.

Normalerweise sind die Arbeiten bis 6 Uhr beendet. Doch diesmal verzögerte sich das Projekt bis nach 8 Uhr. Deshalb wurde der Verkehr auf der Autobahn 38 erst gegen 9 Uhr wieder freigegeben.

Video: Fahrt durch den Heidkopftunnel

Auf den Umleitungsstrecken über die Bundesstraße 80 und 27 kam es deshalb am Vormittag zu erheblichen Behinderungen. Zwischen Arenshausen und Neu-Eichenberg staute sich der Verkehr zeitweise auf einer Länge von fünf Kilometern.

Der Heidkopftunnel der Autobahn 38 ist ein wichtiges Bindeglied im Ost-West-Verkehr. Erst Ende Januar gab es Probleme: Damals war die Lüftungssteuerung defekt und musste ausgetauscht werden. Deshalb war es ebenfalls für mehrere Tage zu langen Staus gekommen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.