Hilfe für Betroffene

Spende von Arineo: 20.000 Euro für die Flutopfer

Unterstützung für Flutopfer: Der IT-Dienstleister Arineo spendete 20 000 Euro. Symbolbild: Bernd Schlegel
+
Unterstützung für Flutopfer: Der IT-Dienstleister Arineo spendete 20 000 Euro. (Symbolbild)

Weitere Hilfe für die Opfer der Flutkatastrophe in Teilen Deutschlands, aber auch in Österreich. Das Unternehmen Arineo, das auch einen Standort in Göttingen hat, unterstützt Menschen, die von der Flutkatastrophe betroffen sind.

Göttingen – Die Spende in Höhe von 20 000 Euro wird auf Organisationen in Deutschland und Österreich aufgeteilt.

Die Flutkatastrophe in Teilen Deutschlands und Österreich hat viele Menschen fassungslos zurückgelassen, heißt es in einer Mitteilung des Unternehmens. Viele Menschen haben bei dem Unglück ihr Hab und Gut verloren. Die Arineo GmbH will den Betroffenen helfen und spendet daher 20 000 Euro an deutsche und österreichische Organisationen. Dabei gehen 15 000 Euro dem im Rheinland ansässigen Verein „HelpDirect“ zu, der lokale Organisationen unterstützt.

Weitere 5000 Euro werden an die österreichische Caritas zu Unterstützung eines Soforthilfeprogramms für vom Hochwasser Betroffene übergeben.

Das Spendengeld stammt aus dem Programm „Mitarbeitende werben Mitarbeitende“, das eigentlich der Belegschaft von Arineo zugutekommt. Kurzerhand haben sich die Beschäftigten dafür entschieden, dass Geld stattdessen für die Opfer der Flutkatastrophe zu spenden.

„Als wir von der Katastrophe erfahren haben, waren wir sehr betroffen“, so Dr. Marko Weinrich, Geschäftsführer der Arineo GmbH. Allen sei schnell klar gewesen, dass man helfen wolle.

Kurzentschlossen und auf Initiative der Mitarbeitenden habe man sich entschieden, den Menschen in den betroffenen Regionen zu helfen. „In Krisenzeiten ist es wichtig, zusammenzuhalten“, so Weinrich weiter. (Melanie Zimmermann)

Über Arineo

Die Arineo GmbH begleitet mittelständische Unternehmen auf dem Weg der Digitalisierung – von der Wahl der passenden Lösungskombination, deren Implementierung bis hin zum Betrieb und Support.

Dabei setzt Arineo auf zukunftsfähige Technologien von Microsoft und SAP für Customer Engagement, Enterprise Ressource Planning, Workplace und Collaboration sowie Data Analytics. (mzi)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.